Österreich Rundfahrt steigt in UCI ProSeries auf

Steinberger: “Auf einem hohen Niveau etabliert“

Foto zu dem Text "Steinberger: “Auf einem hohen Niveau etabliert“"
Die Österreich Rundfahrt steigt in die zweithöchste Liga auf | Foto: Expa Pictures

11.10.2019  |  (rsn) - Die 72. Österreich Rundfahrt wird Teil der neu geschaffenen UCI ProSeries. Das gab der Radsportweltverband UCI mit der neuen Kalenderstruktur für das Jahr 2020 bekannt. Zudem findet die Ö-Tour eine Woche früher statt, und zwar vom 27. Juni bis zum 3. Juli 2020.

Die Österreich Rundfahrt erhält damit als 2.Pro-Rennen die gleiche Klassifizierung wie zum Beispiel die Türkei-Rundfahrt, die heuer noch in der WorldTour vertreten war, oder die Deutschland Tour sowie die Tour of the Alps. Eine Kategorie darüber finden sich die bedeutendsten Rundfahrten und Eintagesrennen in der WorldTour wieder. Die Ö-Tour wird im nächsten Jahr wegen der Olympischen Spiele eine Woche früher über die Bühne gehen.

Für Rundfahrtdirektor Franz Steinberger ist dieser Schritt nur folgerichtig: "Wir haben die Österreich Rundfahrt auf einem hohen Niveau etabliert, sonst wären wir nicht in die neue ProSeries gekommen. Wir erhoffen uns dadurch eine gesteigerte internationale Aufmerksamkeit mit einem noch stärkeren Fahrerfeld, da es mehr UCI-Punkte zu holen gibt. Für uns ist die Aufwertung eine Bestätigung unserer aller Arbeit", kommentierte er die neue Klassifizierung.

Die Aufwertung bedeutet natürlich auch mehr finanzielles Engagement, wie Steinberger anfügte: "Aus organisatorischer Sicht ändert sich für uns nicht viel, weil wir auf einem sehr hohen Niveau sind. Aber natürlich geht mit der Aufwertung ein finanzieller Mehraufwand durch höhere Preisgelder einher. Aber das ist nach Absprache mit unseren Partnern und Sponsoren lösbar."

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Circuito de Getxo - Memorial (1.1, ESP)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)