Nach drittem Dopingfall in 12 Monaten

Gesamtes Burgos-BH-Team wird für 21 Tage gesperrt

Foto zu dem Text "Gesamtes Burgos-BH-Team wird für 21 Tage gesperrt"
Anti-Doping-Kontrollschild der Tour de France. | Foto: Cor Vos

08.12.2018  |  (rsn) - Das spanische ProContinental-Team Burgos-BH, das in diesem Jahr unter anderem bei den WorldTour-Rennen im Baskenland und in Katalonien sowie bei der Vuelta a Espana am Start stand, wird von der UCI im neuen Jahr für 21 Tage gesperrt werden. Das gab der Radsport-Weltverband unter Berufung auf Punkt 7.21.1 der UCI Anti Doping Regeln bekannt. Kein Rennfahrer des Teams wird zwischen dem 16. Januar und 5. Februar 2019 an einem Rennen teilnehmen dürfen.

Grund für die Sperre ist, dass innerhalb der letzten zwölf Monate drei Fahrer des Rennstalls wegen Dopingvergehens gesperrt wurden - einer war positiv auf EPO, einer auf Wachstumshormone und einer wurde wegen Unregelmäßigkeiten im biologischen Pass gesperrt.

Das Team hatte ursprünglich geplant, an der Tropicale Amissa Bongo Ende Januar in Gabun sowie an der Mallorca Challenge teilzunehmen. Darauf wird man nun verzichten müssen und stattdessen ein Trainingslager einlegen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)