Hamburger holt sich 2. Etappe der der Tour of Hainan

Carstensen sprintet aus dem Windschatten von Page zum Sieg

Foto zu dem Text "Carstensen sprintet aus dem Windschatten von Page zum Sieg"
Lucas Carstensen (Bike Aid) hat die 2. Etappe Tour of Hainan gewonnen. | Foto: bernasonsports.com

24.10.2018  |  (rsn) - (rsn) - Lucas Carstensen (Bike Aid) hat bei der Tour of Hainan (2.HC) seinen dritten Saisonsieg eingefahren. Der 24-jährige Hamburger entschied am Mittwoch die 2. Etappe der neuntägigen chinesischen Rundfahrt über 139,6 Kilometer von Danzhou nach Chengmai im Sprint vor dem Schweizer Dylan Page (Nationalteam) und dem Niederländer Raymond Kreder (Team Ukyo) für sich. Mit Jannik Steimle (Vorarlberg Santic) auf Rang sieben landete ein weiterer deutscher Fahrer unter den Top Ten.

Neuer Gesamtführender ist der24-jährige Page, der bereits beim gestrigen Auftakt, den Jakub Mareczko (Willier Triestina) gewonnen hatte, den zweiten Platz belegt hatte. Der Italiener, der auf sieben Hainan-Tagessiege seit 2015 kommt, spielte diesmal keine Rolle und kam nicht über Rang 116 hinaus. Carstensen wird mit zwei Sekunden Rückstand auf Rang des Gesamtklassements zwei geführt, Kreder ist Dritter (+0:08) vor dem zeitgleichen Italiener Manuel Belletti (Androni Giocattoli-Sidermec. Der Schweizer Patrick Schelling vom Team Vorarlberg folgt neun Sekunden hinter Page auf dem siebten Platz.

So lief die Etappe…

Schelling gehörte zu zwölf Ausreißern, von denen sich der Niederländer Peter Schulting (Monkey Town) den einzigen Bergpreis des Tages und damit das Bergtrikot sicherte. Auf den letzten 40 Kilometern machten sich der Schweizer Simon Pellaud (Nationalmannschaft Schweiz) und der Italiener Fausto Masnada (Androni Giocattoli-Sidermec) aus der Spitzengruppe davon und erarbeiteten sich einen Maximalvorsprung von rund 90 Sekunden auf das Feld, das die beiden erst auf der Zielgeraden wieder einfing.

Bis auf die letzten 200 Meter wehrte sich das Duo gegen die Verfolger, denen sich Pellaud und Masnada dann doch geschlagen geben mussten. Carstensen, der im gestrigen Sprintfinale, das von einem Massensturz beeinträchtigt worden war, chancenlos war, klemmte sich an das Hinterrad von Page, der gut 100 Meter vor dem Ziel antrat. Aus dem Windschatten seines Konkurrenten heraus zog der Bike-Aid-Sprinter an Page vorbei und sicherte seinem Team mit knappem Vorsprung den sechsten Erfolg in einem UCI-Rennen in dieser Saison.

Page konnte sich für den erneut entgangenen Sieg nicht nur mit dem Führungstrikot trösten, sondern übernahm auch die Spitzenposition in der Punktewertung.

Tageswertung:
1. Lucas Carstensen (Bike Aid)
2. Dylan Page (Nationalteam Schweiz) s.t.
3. Raymond Kreder (Team Ukyo)
4. Andrea Guardini (Bardiani-CSF)
5. Brenton Jones (Delko Marseille Provence KTM)
6. Marco Benfatto (Androni-Giocattoli-Sidermec)
7. Jannik Steimle (Vorarlberg Santic)
8. Imerio Cima (Nippo-Vini Fantini)
9. Guillaume Bovin (Israel Cycling Academy)
10.Joeri Stallaert (Vorarlberg Santic)

Gesamtwertung:
1. Dylan Page (Nationalteam Schweiz)
2. Lucas Carstensen (Bike Aid) +0:02
3. Raymond Kreder (Team Ukyo) +0:08
4. Manuel Belletti (Androni Giocattoli-Sidermec) s.t.
5. Zhang Zheng (Hengxiang Cycling Team) +0:09

Später mehr

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Donostia San Sebastian (1.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)