Keine Erinnerung an Teamwechsel

Martinez nach Auseinandersetzung mit Autofahrer im Krankenhaus

Foto zu dem Text "Martinez nach Auseinandersetzung mit Autofahrer im Krankenhaus"
Daniel Martinez (EF Education First-Drapac) | Foto: Cor Vos

28.03.2018  |  (rsn) - Der Kolumbianer Daniel Martinez ist am Dienstag im italienischen Pistoia ins Krankenhaus eingeliefert worden. Der 21-Jährige wurde bei einer Trainingsausfahrt von einem Autofahrer geschlagen und litt, das berichtete sein Trainer Michele Bartoli, anschließend unter Gedächtnisschwund, weshalb er über Nacht im Krankenhaus blieb, um sich weiteren Untersuchungen zu unterziehen.

"Ich habe Dani angerufen, er scheint 'okay' zu sein und hat auch meine Stimme erkannt", erklärte Bartoli gegenüber cyclingnews.com, fügte dann aber hinzu: "Aber er musste zugeben, dass er sich an nichts aus den letzten Monaten mehr erinnern kann - inklusive seiner letzten Leistungen bei der Katalonien-Rundfahrt oder seinem Wechsel von Wilier zu Education First."

Den Vorfall an sich konnte Martinez, der in der Nähe seiner toskanischen Wahlheimat Montecatini Terme mit seinen Landsmännern Julian Cardona und Miguel Eduardo Florez trainieren war, laut El Tiempo allerdings noch schildern: "Wir waren trainieren, als ein Auto uns beinahe umgebracht hätte. Wir haben uns beschwert und dann ist er ausgerastet. Er ist ausgestiegen und hat mich angegriffen, hat mir ans Kinn geschlagen und mich ausgeknockt. Dann hat er noch einem anderen die Lippe aufgeschlagen und ist abgehauen", wird er da zitiert.

Martinez kam im Winter vom italienischen ProContinental-Team Wilier Triestina-Selle Italia zum WorldTour-Rennstall EF Education First-Drapac von Jonathan Vaughters. Bei der Katalonien-Rundfahrt kam er in der vergangenen Woche auf den achten Gesamtrang, und in der kommenden Woche hätte er an der Baskenland-Rundfahrt teilnehmen sollen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)