Anzeige
Anzeige
Anzeige

Rhodos-Tagebuch von Philipp Mamos

Im Finale sehr gut zusammengearbeitet!

Von Philipp Mamos

Foto zu dem Text "Im Finale sehr gut zusammengearbeitet!"
Das Team Dauner-Akkon bei der Präsentation des GP Rhodes | Foto: Team Dauner-Akkon

04.03.2018  |  (rsn) - Die Jungs sind beim heutigen GP Rhodes richtig stark gefahren und das spiegelte sich am Ende auch im Ergebnis wieder. Doch der Reihe nach.

Nach den ersten drei Kilometern, die neutralisiert gefahren wurden, ging es direkt zur Sache. Eine Attacke jagte die nächste und das Tempo war sehr knackig. Wir waren in so ziemlich jeder Gruppe vertreten und konnten somit unsere Taktik wie geplant umsetzen. Nach etwa 35 Kilometern löste sich dann die vierköpfige Gruppe des Tages, mit dabei: Dominik Bauer aus unserem Team. Somit hatten wir unser erstes Tagesziel schon erreicht.

Die Gruppe hielt sich bis gut 30 Kilometer vor dem Ziel, dort wurde sie an einem langen Anstieg gestellt. Dafür, dass wir mit einem ziemlich jungen und neuen Team hier am Start sind, haben die Jungs im Finale sehr gut zusammen gearbeitet! Fred und Marc sorgten 15 Kilometer vor dem Ziel dafür, dass der Rest nicht im Wind fahren musste, als Drittletzter habe ich dann bis zur 1000-Meter-Marke Sven und John aus dem Wind gehalten.

Anzeige

John konnte so auf Position neun  um die letzte Kurve 300 Meter vor dem Ziel fahren und auf einen hervorragenden sechsten Platz sprinten! Nach diesem Rennen blicke ich der am Freitag startenden Rundfahrt zuversichtlich entgegen.

Grüße
Philipp

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Criterium Cycliste (CRTP, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Vuelta a Burgos (2.Pro, ESP)
Anzeige