Hrinkow gewinnt abschließendes Teamzeitfahren

Mugerli sichert sich die österreichische Rad-Bundesliga

Foto zu dem Text "Mugerli sichert sich die österreichische Rad-Bundesliga"
Matej Mugerli (Team Amplatz-BMC) | Foto: Vaishar

01.10.2017  |  (rsn) - Matej Mugerli (Amplatz BMC) hat die österreichische Rad-Bundesliga gewonnen. Der 36-jährige Slowene wies nach zehn Wettbewerben einen deutlichen Vorsprung von 207 Punkten gegenüber dem Österreicher Riccardo Zoidl (Felbermayr Simplon Wels) auf. Rang drei ging an den Deutschen Helmut Trettwer (WSA Greenlife), der weitere 64 Zähler zurück lag.

Auch den Sieg in der Mannschaftswertung konnte sich das Amplatz-BMC-Team sichern. Rang zwei ging an das Team Tirol, gefolgt von Felbermayr Simplon Wels.

Das abschließende Mannschaftszeitfahren "King of the Lake" entschied das Team Hrinkow Advarics Cycling für sich. Nach 47,2 Kilometern rund um den Atterssesetzte sich der Drittdivisionär mit vier Sekunden Vorsprung auf Amplatz-BMC vor. Dritter wurde mit sieben Sekunden Rückstand das Team Tirol.

"Dadurch, dass wir zuvor zweimal auf der Strecke trainieren konnten, wurde schnell ein guter Rhythmus gefunden. Wir haben uns kontinuierlich gesteigert und lagen bei der zweiten Zwischenzeit bereits in Front“, kommentierte der Sportlicher Leiter Valentin Zeller den Erfolg seiner Mannschaft.

Tageswertung:
1. Team Hrinkow Advarics Cycleang
2. Amplatz BMC +0:04
3. Team Tirol +0:07
4. Felbermayr Simplon Wels +0:31
5. Team Vorarlberg +1:42

Gesamtendstand Einzelwertung:
1. Matej Mugerli (Amplatz BMC) 1016 Punkte
2. Riccardo Zoidl (Felbermayr Simplon Wels) 809 Punkte
3. Helmut Trettwer (WSA Greenlife) 745 Punkte
4. Maximilian Kuen (Tirol) 668 Punkte
5. Marek Canecky (Amplatz-BMC)

Gesamtendstand Teamwertung:
1. Amplatz BMC 186 Punkte
2. Team Tirol 160
3. Felbermayr Simplon Wels 139
4. Vorarlberg 124
5. WSA Greenlife 109

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Donostia San Sebastian (1.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)