Vorschau 4. World Ports Classic

Bennett & Bouhanni Anwärter auf Bos-Nachfolge, Kittel kehrt zurück

Foto zu dem Text "Bennett & Bouhanni Anwärter auf Bos-Nachfolge, Kittel kehrt zurück"
Sam Bennett (Bora-Argon 18, re.) gewannt den Auftakt der Bayern-Rundfahrt vor Nacer Bouhanni (Cofidis). | Foto: Bayern Rundfahrt

22.05.2015  |  (rsn) - Der lange Monate von einer Virus-Erkrankung ausgebremste Marcel Kittel (Giant-Alpecin) startet am Wochenende bei den World Ports Classic (2.1) einen neuerlich Versuch, wieder in den Renn-Modus zu gelangen. Bei der zweitägigen Rundfahrt zwischen den Hafenstädten Rotterdam und Antwerpen wird der mit der Startnummer 1 ins Rennen gehende Kittel Gelegenheit haben, Rennkilometer zu sammeln und vielleicht sogar ein erstes Top-Ergebnis einzufahren.

Denn sowohl die Auftaktetappe am Samstag, die von Rotterdam über 195 Kilometer nach Antwerpen führt, als auch die Schlussetappe am Sonntag, die das Feld über 165 Kilometer von Antwerpen wieder zurück nach Rotterdam bringt, sind praktisch tellerflach. Einzig der Wind könnte dem Feld gerade auf der 1. Etappe zu schaffen machen und eine Selektion herbeiführen.

Im Vorjahr sicherte sich Theo Bos (MTN Qhubeka) den Gesamtsieg. Da der Niederländer bei der 4. Austragung des Wettbewerbs fehlt, ruhen beim südafrikanischen Zweitdivisionär die Hoffnungen auf Gerald Ciolek und Andreas Stauff, der im Vorjahr Platz fünf in der Gesamtwertung belegte.

Zu den schärfsten Rivalen in den Sprintentscheidungen zählen die Niederländer Barry Markus (LottoNL-Jumbo) und Ramon Sinkeldam (Giant-Alpecin), der im Vorjahr eine Etappe gewann und Zweiter der Gesamtwertung wurde, der Italiener Andrea Guardini (Astana), der Franzose Nacer Bouhanni (Cofidis), der Weißrusse Yauheni Hutarovich (Bretagne-Séche), die Belgier Jens Debusschere und Kris Boeckmans (beide Lotto Soudal) sowie der Ire Sam Bennett (Bora-Argon 18), der zuletzt mit zwei Etappensiegen bei der Bayern-Rundfahrt auf sich aufmerksam machte.

Auf die Windkante hoffen dagegen die Belgier Jürgen Roelandts (Lotto Soudal) und Jelle Wallays (Topsport Vlaanderen), der bereits vor zwei Jahren als Ausreißer triumphiert hatte.

Die Etappen:
Samstag, 23. Mai, 1. Etappe:
Rotterdam - Antwerpen, 195km
Sonntag, 24. Mai, 2. Etappe:
Antwerpen - Rotterdam, 165km

Die Teams: Astana, Giant-Alpecin, LottoNL-Jumbo, Lotto Soudal, MTN-Qhubeka, Bora-Argon 18, Roompot, Metec-THK, Join’S-De Rijke, Topsport Vlaanderen, Wanty-Groupe Gobert, Wallonnie Bruxelles, Cult Energy, UnitedHealthcare, Cofidis, Europcar, Bretagne-Séché, Roubaix Lille

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Presidential Cycling Tour of (2.UWT, TUR)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Finistère (1.1, FRA)
  • Liège - Bastogne - Liège (1.2U, BEL)
  • Arno Wallaard Memorial (1.2, NED)
  • Tour du Loir et Cher E Provost (2.2, FRA)
  • Belgrade Banjaluka (2.1, BIH)
  • Vuelta Ciclista del Uruguay (2.2, URY)
  • Tour de Iskandar Johor (2.2, MAS)