Starke Konkurrenz für den Erfurter

World Ports Classic: Kittel trifft auf Bouhanni und Bennett

Foto zu dem Text "World Ports Classic: Kittel trifft auf Bouhanni und Bennett"
Marcel Kittel (Giant-Alpecin) startet am Wochenende bei der WorldPorts Classic. | Foto: Cor Vos

19.05.2015  |  (rsn) – Nachdem er bei der Bayern-Rundfahrt ohne Sieg geblieben war, wird Nacer Bouhanni (Cofidis) am Wochenende bei der WorldPorts Classic (23./24. Mai / 2.1) auf die Jagd nach seinem vierten Saisonsieg gehen.

Auf den beiden Etappen zwischen Rotterdam und Antwerpen bekommt es der 24-jährige Franzose, der in Bayern hinter Sam Bennett (Bora-Argon 18) und John Degenkolb (Giant-Alpecin) insgesamt drei Mal Zweiter wurde, in den Sprints unter anderem mit Degenkolbs Teamkollegen Marcel Kittel zu tun.

Der Erfurter sagte zuletzt seinen Start bei der Kalifornien-Rundfahrt ab und trainierte stattdessen in seiner Thüringer Heimat. An den beiden Tagen in Belgien und den Niederlanden wird Kittel – sieht man von der bereits zum Auftakt beendeten Tour de Yorkshire am 1. Mai ab – seine ersten Rennen seit der Katar-Rundfahrt im Februar bestreiten.

In ungleich besserer Form als der achtmalige Tour-Etappensieger befindet sich bereits Bora-Kapitän Bennett. Der 24-jährige Ire gewann vergangene Woche zwei Etappen der Bayern-Rundfahrt und wird bei der WorldPorts Classic seine Saisonbilanz von drei Siegen weiter aufbessern wollen. Zum Favoritenkreis zählen zudem Kittels niederländischer Teamkollege Ramon Sinkeldam und dessen Landsmann Theo Bos (MTN-Qhubeka). Beide gewannen im vergangenen Jahr je eine Etappe, Bos sicherte sich schließlich den Gesamtsieg.

Podiumskandidaten sind zudem der Italiener Andrea Guardini n(Astana), der Weißrusse Yauheni Hutarovych (Bretagne-Séché) sowie die Belgier Jelle Wallays (Topsport Vlaanderen/Etappensieger 2012), Jens Debusschere und Jurgen Roelandts (beide Lotto Soudal). Neben Kittel sind noch drei weitere deutsche Sprinter am Start, nämlich Robert Förster (UnitedHealthcare), Gerald Ciolek (MTN-Qhubeka) und Ralf Matzka (Bora-Argon 18).

Gemeldet haben 18 Teams: neben den Erstligisten Astana, Giant-Alpecin, LottoNL-Jumbo und Lotto Soudal zehn Zweitdivisionäre und vier Continental-Teams.

Die Teams: Astana, Giant-Alpecin, LottoNL-Jumbo, Lotto Soudal, MTN-Qhubeka, Bora-Argon 18, Roompot, Metec-THK, Join’S-De Rijke, Topsport Vlaanderen, Wanty-Groupe Gobert, Wallonnie Bruxelles, Cult Energy, UnitedHealthcare, Cofidis, Europcar, Bretagne-Séché, Roubaix Lille

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Presidential Cycling Tour of (2.UWT, TUR)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Finistère (1.1, FRA)
  • Liège - Bastogne - Liège (1.2U, BEL)
  • Arno Wallaard Memorial (1.2, NED)
  • Tour du Loir et Cher E Provost (2.2, FRA)
  • Belgrade Banjaluka (2.1, BIH)
  • Vuelta Ciclista del Uruguay (2.2, URY)
  • Tour de Iskandar Johor (2.2, MAS)