Mizbani gelingt die Titelverteidigung

Schnaidt beendet die Iran-Rundfahrt mit einem Sieg

Foto zu dem Text "Schnaidt beendet die Iran-Rundfahrt mit einem Sieg"
Fabian Schnaidt (Vorarlberg) gewinnt den GP Vorarlberg | Foto: Team Vorarlberg

22.06.2014  |  (rsn) - Für Fabian Schnaidt (Team Vorarlberg) ist die Iran-Rundfahrt (Kat. 2.1) so zu Ende gegangen, wie sie vor fünf Tagen begonnen hat - nämlich mit einem Sieg. Der 23-jährige Deutsche setzte sich nach 124 Kilometern rund um Tabriz im Sprint vor dem Australier William Clarke (Drapac Porsche) durch und feierte seinen vierten Erfolg in dieser Saison.

"Schnaidt wollte den Sieg und alle haben sich 100% aufgeopfert. Grischa Janorschke brachte ihn wie seinen Schatten auf die Zielgerade und Fabian vollendete wie ein abgebrühter Profi. Grischas fünfter Platz heute war das Sahnehäubchen. Es war einfach eine sensationelle Teamarbeit", so ein glücklicher sportlicher Leiter Werner Salmen nach dem Rennen.

Den Gesamtsieg sicherte sich wie schon im vergangenen Jahr der Iraner Ghader Mizbani (Tabriz) vor seinem Landsmann und Teamkollegen Mirsamad Poorseyedigolakhour. Dritter wurde mit Ramin Mehrabani (Pashgaman Yazd), ein weiterer heimischer Fahrer.

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Suisse (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico d´Italia (2.2U, ITA)