Olympiasieger fährt 2014 als Edelhelfer für Evans

Samuel Sánchez darf jubeln: Vertrag bei BMC

Foto zu dem Text "Samuel Sánchez darf jubeln: Vertrag bei BMC"
Fährt Samuel Sánchez 2014 für das kolumbianische Colombia-Team? | Foto: ROTH

02.02.2014  |  (rsn) – Das BMC-Team hat nochmals auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Der US-amerikanische Rennstall mit Schweizer Wurzeln verpflichtete den Spanier Samuel Sánchez, der nach der Auflösung seines Euskaltel-Teams lange Zeit erfolglos auf der Suche nach einer neuen Mannschaft war und schon kurz vor dem Rücktritt stand. Wie immer machte BMC keine Angaben über die Vertragslaufzeit.

„Sammy bringt vielseitige Fähigkeiten und enorm viel Erfahrung mit", kommentierte BMC-General Manager Jim Ochowicz den späten Transfer. „Er kann auf allen Ebenen punkten, vor allem aber wird er seine Teamkollegen bei den Ardennenklassikern und bei den Grand Tours unterstützen."

Demnach wird der Olympiasieger von 2008, der am Mittwoch 36 Jahre alt wird, bei BMC vornehmlich die Rolle des Edelhelfers für die Kapitäne wie Cadel Evans, Tejay Van Garderen oder Philippe Gilbert übernehmen. Das bestätigte Sánchez auch in einer BMC-Pressemitteilung, in der er mit den Worten zitiert wird: „Und nachdem ich so viele Jahre gegen Cadel Evans gefahren bin, werde ich ihn nun unterstützen. Ich kenne ihn sehr gut.“

Der Asturier fuhr in seiner gesamten Profikarriere bisher nur für das baskische Euskaltel-Team, das aufgrund finanzieller Schwierigkeiten zum Jahresende 2013 aufgelöst werden musste. Sánchez war der uneingeschränkte Kapitän und feierte zahlreiche große Erfolge. Neben seiner Olympischen Goldmedaille in Peking waren das Etappensiege bei der Tour und der Vuelta a Espana. Insgesamt nahm er an 14 großen Rundfahrten teil.

In seiner spanischen Heimat gewann der Asturier unter anderem die Baskenland-Rundfahrt (2012), den GP Indurain (2011) und die Burgos-Rundfahrt (2010). Bei der Tour 2011, die Evans gewann, holte er sich zudem das Bergtrikot. Auch in den Klassikern war Sánchez erfolgreich. So beendete er die Lombardei-Rundfahrt gleich dreimal auf dem zweiten Platz (2006, 2009, 2012).

Trotzdem gelang es Sánchez im Gegensatz zu den meisten seiner Euskaltel-Teamkollegen über Monate hinweg nicht, sich einen neuen Vertrag zu sichern. Umso erleichterter zeigte er sich nun, für eines der stärksten Teams der Welt fahren zu können: „Ich fühle mich wie ein Fahrer, der gerade seinen ersten Vertrag in der Hand hält. Ich möchte mich beim gesamten BMC Racing Team bedanken“, sagte er.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Olympia´s Tour (2.2U, NED)
  • Trofeo Matteotti (1.1, ITA)
  • Gooikse Pijl (1.1, BEL)
  • Grand Prix d´Isbergues - Pas (1.1, FRA)
  • Grand Prix d´Isbergues - Pas (1.1, FRA)