Tscheche wird auf 2. Vuelta-Etappe Vierter

König setzt nächstes NetApp-Ausrufezeichen

Foto zu dem Text "König setzt nächstes NetApp-Ausrufezeichen"
Leopold Koenig (NetApp-Endura) im Ziel der 2. Vuelta-Etappe | Foto: ROTH

26.08.2013  |  (rsn) - Nach Platz sieben im Mannschaftszeitfahren zum Auftakt der Vuelta, legte das Team NetApp-Endura am zweiten Tag der Rundfahrt nach und zeigte, dass man auch am Berg konkurrenzfähig ist. Bei der Bergankunft am Alto Do Monte Da Groba belegte der Tscheche Leopold Koenig nach einer Attacke im Schlussanstieg den vierten Platz

,,Das war ein toller Tag für uns. Dass Leo noch die Beine hat, um bei einer solchen Bergankunft noch zu attackieren, zeigt, in welch bestechender Form er ist", schwärmte der Sportliche Leiter Enrico Poitschke.

Für Koenig, der sich in der Gesamtwertung auf den elften Platz verbessern konnte, sollte diese Leitung nach Ansicht von Poitschke weiteren Auftrieb für die kommenden Etappen geben. ,,Dieser vierte Platz sollte ihn mit richtig viel Selbstvertrauen ausstatten", ist sich Poitschke sicher.

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Limousin - Nouvelle (2.1, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.HC, DEN)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)