NetApp-Profi zum dritten Mal in Spanien am Start

Voß will sich mit guter Vuelta für die WM empfehlen

Foto zu dem Text "Voß will sich mit guter Vuelta für die WM empfehlen"
Paul Voß (NetApp-Endura) | Foto: ROTH

20.08.2013  |  (rsn) – Nach 2009 und 2010 steht Paul Voß (NetApp-Endura) mit großer Vorfreude vor seiner dritten Vuelta a Espana. „Es ist sehr wichtig für mich, nach zwei Jahren ohne Grand Tour wieder eine zu bestreiten und ich weiß, dass die Vuelta mich wieder einen Schritt weiter bringt als Rennfahrer. Da ich Sie schon zweimal bestritten habe, weiß ich, was auf mich zu kommt“, sagte Voß gegenüber Radsport News.

Bei der Spanien-Rundfahrt möchte Voß zum einen gute Ergebnisse herausfahren. „Zum anderen möchte ich mich aber auch für die WM qualifizieren“, erklärte der 27-Jährige. Auf welchen Etappen Voß zum Zug kommen könnte, ist noch offen. „Bis jetzt habe ich nur die 3. Etappe ins Auge gefasst. Da könnte mir das Finale liegen. Danach schaue ich von Tag zu Tag“, erklärte der ehemalige Milram-Profi, der nicht nur sich persönlich eine gute Vuelta zutraut. „Wir haben ein sehr starkes Team am Start, so dass wir eigentlich jeden Tag Akzente setzen können“, ist sich der Voß sicher.

Da er mit seinen drei Vuelta-Starts zu den erfahrensten Akteuren im Aufgebot des mit einer Wildcard ausgestatteten Zweitdivisionärs zählt, wird er den zahlreichen Vuelta-Debütanten im NetApp-Aufgebot auch als wichtiger Ratgeber dienen.

„Ich denke, das wichtigste ist, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Das heißt, so viel Energie sparen wie möglich und versuchen mental frisch zu bleiben. Die Hitze kann einen schon ziemlich zusetzen“, weiß Voß, worauf es in den nächsten Wochen ankommen wird.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Limousin - Nouvelle (2.1, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.HC, DEN)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)