Pole fährt beste Saison seiner Karriere

Niemiec träumt mit 32 Jahren vom Tour-Debüt

Foto zu dem Text "Niemiec träumt mit 32 Jahren vom Tour-Debüt"
Przemyslaw Niemiec (Lampre-Merida) will zur Tour de France. | Foto: ROTH

25.03.2013  |  (rsn) – Erst im Alter von fast 31 Jahren war es Przemyslaw Niemiec vergönnt, einen Vertrag mit einem WorldTour-Team zu unterschreiben. Seit der Saison 2011 fährt der Pole für die italienische Mannschaft Lampre-Merida, für die er in diesem Jahr schon einige Top-Resultate erzielen konnte. Bei Tirreno-Adriatico etwa belegte der Bergspezialist Platz neun im Gesamtklassement. Bei der Katalonien-Rundfahrt steigerte sich Niemiec noch und wurde sogar Siebter in der Endabrechnung.

Schon vor dem Start des ,,Rennens zwischen den Meeren" konnte Niemiec auf einen guten elften Platz bei Strade Branche zurückschauen. ,,Meine Form ist viel besser als im letzten Jahr, deshalb bin ich guter Dinge. Ich habe schon jetzt ein paar gute Ergebnisse auf meinem Konto, und aus diesem Grund mache ich mir keine Sorgen um den Rest der Saison", schrieb der Lampre-Profi in seinem Blog, mit dem er vor zwei Monaten online ging.

Bis dahin war der Kletterer, der 2009 die Rout de Sud gewann, eher für seine Schweigsamkeit und mediale Absenz bekannt. Im Gegensatz zu seinen Landsleuten, die schon früh mit Homepages ausgestattet waren, um ihre Fans auf dem Laufenden zu halten, wusste man sehr lange recht wenig von Niemeiec, obwohl es viel zu berichten gab.

Seine Karriere als Profi begann 2002, als Niemiec in den Kader des polnisch-italienischen Teams Amore e Vita aufgenommen wurde. Nach zwei Jahren wechselte er zu der kleinen Equipe Miche,, der er sieben Jahre lang trotz interessanter Angebote die Treue hielt. In diesem Zeitraum machte er sich einen Namen als guter Bergfahrer, der in der Lage ist, bei kleineren Mehrtagesrennen um den Gesamtsieg zu kämpfen.

So entschied Niemiec die Tour de Slovenie (2005), den Giro dell Toscana (2006) oder einige Etappen des Giro del Trentino und Settimana Coppi e Bartali für sich. Und als es danach aussah, als ob er auch künftig für Miche in die Pedale treten würde, meldete sich die sportliche Leitung von Lampre bei Niemiec, der die Offerte des WorldTour-Teams annahm.

In seiner ersten Lampre-Saison machte er mit Top Ten-Platzierungen beim Giro dell'Emilia, Gran Piemonte und Il Lombardia auf sich aufmerksam. Im letzten Jahr bewies Niemiec, der in Oswiecim (Auschwitz) geboren wurde, dass er bei den GrandTours nicht nur Helferaufgaben erfüllen, sondern auch den ganz Großen die Stirn bieten kann. Die Vuelta a Espana beendete er auf Platz 15, nachdem er sich zuvor beim Giro d`Italia für seine Kapitäne Michele Scarponi und Damiano Cunego die Seele aus dem Leib gefahren hatte.

,,Jetzt ist die Zeit gekommen, meine Träume zu verwirklichen", sagte Niemiec im Februar. Bei den Olympischen Spielen in Peking 2008 Hatte er sich schon einen Traum wahr gemacht, als er mit Rang 16 überzeugte. In diesem Jahr ist Frankreich das große Reiseziel.

,,Noch nie im Leben bin ich bei der Tour de France gestartet, das will ich in diesem Jahr nachholen“, kündigte Niemiec an. „Mein Hauptziel ist es, mich sowohl bei der Italien-Rundfahrt als auch bei der Tour von meiner besten Seite zu zeigen. Vier Tage nach der Frankreich-Rundfahrt beginnt die Tour de Pologne. Ein gutes Endergebnis in der Heimat ist für mich auch wichtig", fügte er an.

Niemiec ist es zuzutrauen, dass er seine Wünsche realisiert. Denn wenn nicht jetzt, wann dann?

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine