Argos-Sprinter startet beim 71. Paris-Nizza

Nach Sieg im Oman - Kittel will nachlegen

Foto zu dem Text "Nach Sieg im Oman - Kittel will nachlegen"
Marcel Kittel (Argos-Shimano) nach seinem Auftaktsieg im Oman. | Foto: ROTH

03.03.2013  |  (rsn) – Marcel Kittel will seinem ersten Saisonsieg – eingefahren zum Auftakt der Oman-Rundfahrt – möglichst schnell einen zweiten folgen lassen. Bei der heute beginnenden Fernfahrt Paris-Nizza (3. – 10. März) bieten sich dem schnellen Erfurter gleich mehrere Möglichkeiten dazu. „Nach meinem Sieg im Oman habe ich Selbstvertrauen getankt. Ich hoffe, dass ich schnell nachlegen kann. Paris-Nizza wird anspruchsvoll, aber auch dort werden wir Sprinter wieder die Gelegenheit bekommen“, schrieb Kittel auf seiner Website.

Der 24-Jährige führt das achtköpfige Aufgebot seines niederländischen Rennstalls an, der erstmals mit einer WorldTour-Lizenz in der Tasche das „Rennen zur Sonne“ bestreiten wird. In den Jahren 2008 und 2009 war Argos-Shimano mit einer Wildcard am Start – und verdiente sich bei seiner zweiten Teilnahme mit einer aggressiven Fahrweise eine Einladung zur Tour de France 2009.

Auch diesmal wird das Team wieder vornehmlich auf die Sprints setzen, doch der Sportliche Leiter Christian Guiberteau traut seinen Fahrern auch gute Ergebnisse im heutigen Prolog und sogar auf den bergigen Etappen in der zweiten Wochenhälfte zu. „Marcel Kittel und Tom Veelers werden Vollgas geben, um ein Top-Resultat zu erreichen“, so Guiberteau mit Blick auf das nur 2,9 Kilometer lange Einzelzeitfahren von Houilles, in dem heute das erste Gelbe Trikot der 71. Auflage von Paris-Nizza vergeben wird.

Siegchancen hat das Team sicherlich auf den folgenden drei Flachetappen, sollten diese im Massensprint enden. „Unser Sprintzug wird alles geben, um Marcel in eine gute Position zu bringen, so dass er den Job vollenden kann“, kündigte Guiberteau an. Auf den Bergetappen setzt der Franzose auf seinen jungen Landsmann Warren Barguil, der sich in seinem ersten großen Rennen als Profi beweisen soll. „Die zweite Hälfte von Paris-Nizza wird eine Plattform für Warren Barguil bieten, wo er, unterstützt von Thierry Hupond und Yann Huguet, seine Form der vergangenen Wochen bestätigen kann“, sagte Guiberteau.

Der 21-jährige Barguil, der sich im vergangenen Jahr mit dem Gesamtsieg bei der Tour de l’Avenir für einen Profivertrag empfahl - und dabei auch noch das Punkte- und das Bergtrikot der berühmten U23-Rundfahrt gewann – machte zum Auftakt der französischen Straßensaison mit einem achten Platz beim GP La Marseillaise bereits auf sich aufmerksam.

Das Argos-Shimano-Aufgebot: Bert de Backer, Warren Barguil, Roy Curvers, Yann Huguet, Thierry Hupond, Marcel Kittel, Tom Stamsnijder, Tom Veelers

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Regione Lombardia (1.Pro, ITA)
  • Paris Camembert (1.1, FRA)