Titelverteidiger eine Woche vor Mailand-San Remo erkältet

Paris-Nizza: Gerrans muss wegen Bronchitis aufgeben

Foto zu dem Text "Paris-Nizza: Gerrans muss wegen Bronchitis aufgeben"
Simon Gerrans (Orica-GreenEdge) | Foto: ROTH

08.03.2013  |  (rsn) - Mit ihren Etappensiegen am Donnerstag bei Paris-Nizza und Tirreno-Adriatico zeigten der Schweizer Michael Albasini und der Australier Matt Goss (beide Orica-GreenEdge), dass mit ihnen bei Mailand-San Remo am 17. März zu rechnen sein wird. Mit Titelverteidiger Simon Gerrans hat das australische WorldTour-Team für die Classicisima sogar noch einen weiteren Trumpf im Ärmel. Doch der 32-jährige Australier kränkelt zur Zeit, was ihn am Freitag zur Aufgabe bei Paris-Nizza zwang.

Wie Teamarzt Lionel Marie mitteilte, leidet Gerrans seit vergangenem Wochenende an einer leichten Bronchitis. Schon am Mittwoch erklärte Oricas Sportlicher Leiter Laurenzo Lapage, dass der Klassikerspezialist wegen des schlechten Wetters leide. „Die Kälte hat ihm nicht gut getan. Egal was er angezogen hat, ihm wurde nicht richtig warm", so Lapage.

Zur 5. Etappe am Freitag trat Gerrans dann nicht mehr an. „Aufgrund der niederigen Temperaturen hat sich die Bronchitis nicht verbessert. Er konnte heute früh kaum atmen. Ihn bei Regen an den Start zu schicken, wäre nicht ideal gewesen"; erklärte Marie.

Noch hat Gerrans eine gute Woche Zeit, um sich auszukurieren und bei Mailand-San Remo in guter Form am Start stehen zu können. Doch muss sich die Teamleitung keine allzu großen Sorgen machen, denn mit Albasini und Goss stehen immer noch zwei Fahrer mit Topform parat.

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine