Tour 2013: Gesamtwertung kein Ziel

Martin: "Mit Cavendish auf Etappensiege fahren"

Foto zu dem Text "Martin:
Mark Cavendish und Tony Martin (hier im HTC-Trikot) werden 2013 wieder Teamkollegen. | Foto: ROTH

24.10.2012  |  (rsn) - Nachdem in diesem Jahr die Allrounder zum Zuge kamen, ist die 100. Tour de France wieder mehr auf die Kletterspezialisten zugeschnitten. Das sieht auch Zeitfahrweltmeister Tony Martin so. „Das Profil scheint sehr schwer zu sein. Die Gesamtwertung wird wohl kein Ziel für mich sein“, sagte der 27-Jährige nach der Strecken-Präsentation der Jubiläumsausgabe in einer ersten Reaktion zu Radsport News.

Martin geht stattdessen davon aus, dass er und sein Omega Pharma-QuickStep-Team auch im kommenden Jahr wieder auf Etappenjagd gehen werden – zumal dann voraussichtlich der beste Sprinter der Welt im Aufgebot des belgischen Rennstalls stehen wird. „Mit Mark Cavendish werden wir natürlich auf Etappensiege fahren“, so Martin, der sein Augenmekr in erster Linie wieder auf die beiden Einzelzeitfahren (11./17. Etappe) und auf das Teamzeitfahren der 4. Etappe richten wird.

Der 27 Jahre alte Brite hat sein Sky-Team nach nur einem Jahr wieder verlassen und bei Omega Pharma-QuickStep einen Dreijahresvertrag unterschrieben. Martin und Cavendish waren bereits von 2008 bis Ende 2011 Teamkollegen beim damaligen HTC-Highroad-Rennstall.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • GP Stad Zottegem (1.1, BEL)
  • Grand Prix des Marbriers (1.2, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)