Präsentation der 100. Auflage am 24. Oktober

Endet die Tour de France 2013 in Alpe d´Huez?

Foto zu dem Text "Endet die Tour de France 2013 in Alpe d´Huez?"
Noch 21 Spitzkehren bis zum Ziel.... | Foto: ROTH

08.10.2012  |  (rsn)- Am 24. Oktober herrscht Gewissheit - dann wird Tour-Direktor Christian Prudhomme im Palais des Congrès in Paris den Streckenverlauf der 100. Tour de France präsentieren. Bis dahin aber darf weiter munter spekuliert werden, mit welchen Höhepunkten die Frankreich-Rundfahrt 2013 aufwarten wird.

Feststeht, dass der Grand Départ der Jubiläums-Tour erstmals auf Korsika ausgetragen wird. Nach drei Etappen auf Frankreichs beliebter Ferieninsel setzt der Tour-Tross nach Nizza über, von dort aus geht es mit einem Mannschaftszeitfahren weiter. Fest steht wohl auch, dass der Mont Ventoux nach 2009 endlich mal wieder im Programm steht.

Spekuliert wird bereits seit Monaten darüber, dass die Alpe d’Huez bei der besonders geehrt werden wird. Zweimal wird sich das Peloton wohl die 21 Kehren hinauf quälen müssen – und das angeblich auf einer Etappe. Nach der ersten Passage soll das Feld über den Col de Sarenne (1999m), der im Frühjahr für 500.000 Euro asphaltiert werden wird, zurück ins Tal geleitet werden, um von dort ins mythische Alpe d’Huez zur Bergankunft geleitet zu werden.

In den belgischen Medien wird nun spekuliert, dass die Tour sogar in Alpe d’Huez und nicht auf den Champs Élysées enden wird. Das berichtet jedenfalls die Zeitung Het Laatste Nieuws. Es wäre das erste Mal in der Geschichte der Frankreich-Rundfahrt, dass die Tour nicht in Paris oder in der Nähe von Paris enden würde. Seit 1975 wird das Finale auf dem Prachtboulevard in der französischen Hauptstadt ausgetragen.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine