99. Tour de France: Wieder Massensturz im Finale

Greipel triumphiert erneut

Foto zu dem Text "Greipel triumphiert erneut"
André Greipel (Lotto Belisol) jubelt nach seinem Sieg auf der 5. Tour-Etappe. | Foto: ROTH

05.07.2012  |  (rsn) – Nach seinem Tour-Triumph vom Mittwoch hat André Greipel (Lotto Belisol) nur 24 Stunden später nachgelegt. Der 29 Jahre alte WM-Dritte gewann die 5. Etappe der 99. Tour de France über 196,5 Kilometer von Rouen nach Saint-Quentin im Massensprint auf ansteigender Zielgerade vor dem Australier Matthew Goss (Orica-GreenEdge) und dem Argentinier Juan José Haedo (Saxo Bank-Tinkoff Bank). Weltmeister Mark Cavendish (Sky) kam hinter dem Franzosen Samuel Dumoulin (Cofidis) als Fünfter ins Ziel.

„Ich glaube, das war heute einer der härtesten Sprints, den ich jemals gefahren bin“, sagte Greipel im Ziel.

Bester Franzose war Samuel Dumoulin (Cofidis) auf Rang fünf, gefolgt vom erneut starken Niederländer Tom Veelers (Argos-Shimano) und dem Spanier Oscar Freire (Katusha). Der Italiener Alessandro Petacchi (Lampre-ISD), gestern noch Zweiter hinter Greipel, musste sich diesmal mit Rang acht begnügen. Die beiden Franzosen Sébastien Hinault (Ag2R) und Yoann Gené (Europcar) komplettierten die Top Ten.

Wie gestern auch kam es knapp drei Kilometer vor dem Ziel zu einem Massensturz, in den unter anderem auch der Slowake Peter Sagan (Liquigas-Cannondale) und der US-Amerikaner Tyler Farrar (Garmin-Sharp) verwickelt waren.

Keine Änderungen waren an der Spitze der Gesamtwertung zu verzeichnen. Fabian Cancellara (RadioShack-Nissan) verteidigte das 26. Gelbe Trikot seiner Karriere und bleibt weiter je sieben Sekunden vor Bradley Wiggins (Sky) und Sylvain Chavanel (Omega Pharma-QuickStep). Andreas Klöden (RadioShack-Nissan) belegt als bester deutscher Fahrer mit 19 Sekunden Rückstand unverändert Rang zehn.

Das rot-weiß gepunktete Bergtrikot des Dänen Michael Morkov (Saxo Bank-Tinkoff Bank) geriet nicht in Gefahr, da auf der Flachetappe keine Bergpunkte vergeben wurden. In der Punktewertung behauptete Sagan seine Führung, liegt jetzt aber nur noch 18 Punkte vor Goss und 23 vor Greipel, der sich auch heute wieder nicht am Zwischensprint beteiligte und seine Kräfte für das Finale aufsparte.

Das Weiße Trikot ruht weiter auf den Schultern des US-Amerikaners Tejay Van Garderen (BMC).

Nicht mehr bei der Tour dabei ist Marcel Kittel (Argos-Shimano). Der Debütant aus Erfurt musste, von einem Magen-Darm-Virus geschwächt, bereits nach 39 Kilometern vom Rad steigen. Damit sind noch zwölf deutsche Fahrer im Rennen.

Später mehr

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)