Berliner lässt seine Zukunft offen

Voigt: "Denke, dass es meine letzte Tour ist"

Foto zu dem Text "Voigt:
Jens Voigt (Mi.) steht vor seiner 15. Tour de France. | Foto: ROTH

19.06.2012  |  Berlin (dapd) - Die 15. Teilnahme an der am 30. Juni in Lüttich beginnenden Tour de France wird für Jens Voigt vermutlich auch die letzte sein. „Ich denke, dass es meine letzte Tour ist. Das sind immerhin gut 4.000 Kilometer durch Frankreich und es wird nicht einfacher", sagte Voigt der Nachrichtenagentur dapd, nachdem er in das neunköpfige Aufgebot von RadioShack-Nissan berufen worden ist. Ohnehin lässt er seine weitere Zukunft offen. „Ich weiß selber nicht, ob ich meine Karriere fortsetzen werde. Meine Meinung ändert sich jeden Tag."

Mit seiner 15. Tour-Teilnahme steigt er zum alleinigen deutschen Rekordhalter auf. Zuvor hatte er sich die Ehre mit Erik Zabel geteilt. „Der Rekord ist mir völlig egal, aber es macht mich stolz, dass meine Mannschaften in all den Jahren immer gesagt haben: Den Jens brauchen wir, den können wir mitnehmen", sagte Voigt.

Dass Teamchef Johan Bruyneel in den USA wegen Dopings angeklagt ist, sei mit Blick auf die Tour nicht optimal. „Das ist Extra-Stress, den wir eigentlich nicht gebrauchen können", ergänzte der zweimalige Gewinner der Deutschland-Tour.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Suisse (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico d´Italia (2.2U, ITA)