Equipe erhielt keine Wildcard zur Tour de France

Team-Manager von Bretagne Schuller tritt zurück

Foto zu dem Text "Team-Manager von Bretagne Schuller tritt zurück"
Bretagne Schuller bei Paris-Roubaix | Foto: ROTH

11.04.2012  |  (rsn) – Nach der verpassten Wildcard für die Tour de France 2012 hat Joël Blévin, Team-Manager des französischen Zweitdivisionärs Bretagne Schuller, seinen Rücktritt erklärt. Das Team hatte 2011 eine Professional Continental-Lizenz erhalten und war in der vergangenen Saison bei Paris-Nizza, Paris-Roubaix und dem GP Plouay dabei gewesen, nicht aber beim Critérium du Dauphiné und der Tour de France.

Das erklärte Ziel für dieses Jahr war die Teilnahme an allen fünf französischen WorldTour-Wettbewerben. Aber schon für Paris-Nizza hatte Bretagne Schuller vom Organisator ASO keine Einladung erhalten. Vergangene Woche schließlich gingen die Tour-Wildcards an das niederländische Argos-Shimano-Team und an die drei französischen Equipes Europcar, Cofidis und Saur Sojasun.

„Nach den guten Ergebnissen, die unsere Athleten in dieser Saison erzielt haben, dachten wir, dass wir eine Wildcard bekommen würden. Leider war dem nicht so. Ich übernehme für dieses Scheitern die Verantwortung und erkläre deshalb meinen Rücktritt“, begründete Blévin in einem Brief seine Entscheidung an die Verantwortlichen der Betreibergesellschaft, Bretagne Cyclisme und Breizh Vélo. Blévin soll noch bis Ende Juni das Tagesgeschäft führen.

Bretagne Schuller, dessen 16-köpfiges Aufgebot nur aus Franzosen besteht, hat in dieser Saison 2012 bereits fünf Siege eingefahren. Florian Vachon gewann das Eintagesrennen Classic Loire Atlantique und die 1. Etappe des Critérium International. Romain Hardy war zum Auftakt der Tour du Haut Var erfolgreich, Jean-Marc Bideau siegte bei Paris – Troyes und auf der 6. Etappe der Tour du Normandie.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Adriatica Ionica Race / Sulle (2.1, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)