Titelverteidiger muss aber auf Flandern-Rundfahrt verzichten

Nuyens zurück auf dem Rad

Foto zu dem Text "Nuyens zurück auf dem Rad"
Nick Nuyens (Saxo Bank) ist wieder zurück auf dem Rad. | Foto: ROTH

30.03.2012  |  (rsn) - Nick Nuyens (Saxo Bank) kann seinen Titel bei der Flandern-Rundfahrt an diesem Sonntag zwar nicht verteidigen, feiert aber doch einen kleinen Triumph. Nach seinem Hüftbruch kann der Belgier wieder mit dem Training auf dem Rad beginnen und bald wieder Rennen fahren.

„Heute ist der erste Tag, an dem Nick wieder trainieren darf. Er wird eine Stunde auf dem Rad sitzen", sagte Saxo Bank-Sprecher Anders Damgaard zu sporten.dk. „Er arbeitet mit unseren Therapeuten und Doktoren. Alles läuft gut", so Damgaard weiter.

Nuyens war am 4. März beim Prolog von Paris-Nizza gestürzt und hatte sich die Hüfte gebrochen. Wann er wieder ins Renngeschehen eingreifen kann, steht noch nicht fest. „Es ist noch zu früh zu sagen, wann er wieder zurück ist", sagte Damgaard. „Aber wir hoffen, dass es Ende April oder Anfang Mai so weit ist. Wir hoffen, dass er dann frisch und bereit ist. Sein Sportlicher Leiter Tristan Hoffmann sagt, dass er sehr gut aussieht."

Mit den belgischen Frühjahrsklassikern ist es zwar nichts geworden, dafür könnten sich für den 31-jährigen Nuyens im Sommer bei der Tour de France neue Chancen ergeben. Nach der Sperre von Alberto Contador geht das Team Saxo Bank ohne klaren Kapitän in das Rennen.

Allerdings ist noch immer nicht die Frage geklärt, ob Saxo Bank seine WorldTour-Lizenz wird behalten können, denn die von Contador eingefahrenen Punkte fehlen dem Riis-Rennstall nun.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine