Serov im Zeitfahren der Schnellste, NetApp zufrieden

Quintana gewinnt 32. Murcia-Rundfahrt

Foto zu dem Text "Quintana gewinnt 32. Murcia-Rundfahrt"
Nairo Quintana (Movistar) | Foto: ROTH

04.03.2012  |  (rsn) – Nairo Alexander Quintana (Movistar) hat seine auf der 1. Etappe der Murcia-Rundfahrt errunge Spitzenposition am Sonntag verteidigt und den ersten Gesamtsieg seiner Karriere gefeiert. Dem 22 Jahre alten Kolumbianer reichte dazu im abschließenden Zeitfahren der 27. Platz, 32 Sekunden hinter dem Russen Alexander Serov, der seiner RusVelo-Mannschaft den ersten Sieg der Teamgeschichte bescherte.

Der 29 Jahre alte Serov verwies auf dem 12,3 Kilometer langen Kurs mit Start und Ziel in Murcia ganz knapp den praktisch zeitgleichen Spanier Jonathan Castroviejo (Movistar) auf den zweiten Platz. Mit drei Sekunden Rückstand kam der Schwede Alexander Wetterhal (Endura) auf Rang drei. Hinter dem Russen Aleksey Kunshin (Lokosphinx/+0:06) fuhr der Tscheche Jan Barta vom deutschen NetApp-Team auf den fünften Platz (+0:10). Bester deutscher Starter war Roger Kluge (Project 1t4i/+0:23) auf Rang 17.

“Ich bin sehr glücklich über den Gesamtsieg”, strahlte Quintana nach seinem bisher größten Erfolg. „Ich habe keine spezielles Zeitfahr-Training absolviert, aber ich war U23-Meister in Kolumbien und ich bin nicht wirklich schlecht in dieser Disziplin. Dieser Sieg ist sehr wichtig für mich, wahrscheinlich genauso wichtig wie der bei der Tour de l’Avenir 2010, der für mich der Türöffner war und durch den ich letztlich hierher gekommen bin.“

Das Movistar-Team feierte seinen insgesamt fünften Saisonerfolg. Für die ersten drei hatte sämtlich Alejandro Valverde gesorgt. Der 31 Jahre alte Spanier hatte gleich im ersten Rennen nach seiner Dopingsperre eine Etappe der Tour down Under gewonnen und Ende Februar bei der Andalusien-Rundfahrt die Königsetappe und die Gesamtwertung für sich entschieden. Bei der Murcia-Rundfahrt war Valverde, der sein Heimrennen bereits dreimal gewinnen konnte, diesmal nicht am Start. Dafür wurde er optimal von seinem neuen Teamkollegen Quintana vertreten.

Im Gesamtklassement setzte sich Quintana mit sechs Sekunden Vorsprung auf den Briten Jonathan Tiernan-Locke (Endura) durch, der den Niederländer Wout Poels (Vacansoleil-DCM) noch auf Rang drei (+0:09) verdrängte. Bester NetApp-Fahrer war der Pole Bartosz Huzarski, der sich mit einem soliden Zeitfahren noch auf auf Rang neun verbesserte, gefolgt von Paul Voß (Endura), dem besten Deutschen.

„Jan und Bartosz haben heute ein sehr gutes Zeitfahren abgeliefert. Der fünfte Platz von Jan ist bemerkenswert, da ihm aufgrund einer längeren Krankheitspause noch einige Kilometer in den Beinen fehlen. Der neunte Rang von Bartosz ist ebenfalls eine gute Leistung. Beides lässt für die nächsten Rennen hoffen“, kommentierte der Sportliche Leiter Enrico Poitschke den Ausgang der auf zwei tage verkürzten Murcia-Rundfart.


Später mehr

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Regione Lombardia (1.Pro, ITA)
  • Paris Camembert (1.1, FRA)