Vorschau 32. Murcia-Rundfahrt

Entscheidung an nur zwei Tagen

Foto zu dem Text "Entscheidung an nur zwei Tagen"
Murcia-Rundfahrt 2010 | Foto: ROTH

02.03.2012  |  (rsn) – Die spanische Wirtschaftskrise hat auch die Murcia-Rundfahrt (Kat. 2.1) schwer gebeutelt. Das am Samstag beginnende Rennen musste auf zwei Tage verkürzt werden, nachdem im vergangenen Jahr aus finanziellen Gründen schon nur drei der ursprünglich fünf Etappen ausgetragen werden konnten. Diesmal besteht die Rundfahrt nur aus einer Bergetappe und einem Zeitfahren. Auch die Besetzung ist nicht mehr ganz so hochklassig wie in den vergangenen Jahren. Am Start stehen 19 Teams, darunter vier aus der WorldTour, die beiden deutschen Mannschaften NetApp und NSP-Ghost sowie das niederländische Project 1t4i.

Die Strecke: Die 32. Auflage der auf zwei Tage verkürzten Rundfahrt durch den spanischen Südosten startet am Samstag mit einer Bergetappe über 198,2 Kilometer. Insgesamt vier kategorisierte Anstiege stehen auf dem Programm, darunter zum Finale der sieben Kilometer lange Alto del Collado Bermejo (1. Kat.) mit einer durchschnittlichen Steigung von 7,5 Prozent. Nach einer steilen Anfahrt geht es nochmals bergan zum Ziel in der Sierra de Espuna. Die Entscheidung über den Gesamtsieg fällt am Sonntag im 12 Kilometer langem Zeitfahren, das auf einem flachen Kurs ausgetragen wird.

Die Favoriten: Auch in Abwesenheit des gesperrten Titelverteidigers Alberto Contador und des dreimaligen Gesamtsiegers Alejandro Valverde (Movistar) dürften die Spanier die besten Chancen haben, so etwa Olympiasieger Samuel Sanchez (Euskaltel), Vueltasieger Juan José Cobo oder Ruben Plaza, beide vom auch ohne Valverde stark besetzten Movistar-Team, das mit dem Russen Vladimir Karpets einen weiteren aussichtsreichen Starter dabei hat. Zum Favoritenkreis zählen zudem der Niederländer Robert Gesink (Rabobank) und der britische Shooting-Star Jonathan Tiernan-Locke (Endura Racing).

Die Etappen:
1. Etappe, 3. März: Archena - Sierra de Espuna, 198,2 km
2. Etappe, 4. März: Murcia – Murcia, 12,3 km, EZF


Die Teams: Euskaltel, Movistar, Rabobank, Vacansoleil-DCM, Project 1t4i, Saur Sojasun, NetApp, Caja Rural, RusVelo, Andalucia, Topsport Vlaanderen, Endura Racing, Orbea, NSP-Ghost, Burgos 2016, Gios-Deyzer, CCC Polkowiece, Spanische Nationalmannschaft, Russische Nationalmannschaft

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • BinckBank Tour (2.UWT, BEL)
  • Radrennen Männer

  • Cro Race (2.1, CRO)