RSN Rangliste, Platz 225: Robert Förster (United Healthcare)

Noch immer ein Siegfahrer

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Noch immer ein Siegfahrer"
Robert Förster (UnitedHeealthcare) ist mit seinem ersten Jahr bei dem US-Zweitdivisionär sehr zufrieden. | Foto: ROTH

14.12.2011  |  (rsn) – In der abgelaufenen Saison hat Robert Förster (United Healtcare) bewiesen, dass er noch immer ein Siegfahrer ist. Nachdem der Markkleeberger in seinen beiden Milram-Jahren nur einen Saisonerfolg – im April 2009 bei der Türkei-Rundfahrt – einfahren konnte, durfte der 33-Jährige 2011 gleich drei Saisonsiege bejubeln.

Der Sprintspezialist gewann in diesem Jahr Etappen bei der Tour de Langkawi (Kat. 2.HC) in Malaysia, der Asturien-Rundfahrt (Kat. 2.1) in Spanien und der Tour of Quinghai Lake (Kat. 2.HC) in China.

„Ich habe drei UCI-Rennen gewonnen und bin verletzungsfrei durch die Saison gekommen. Deshalb bin ich auch zufrieden“, so Förster bilanzierend zu Radsport News. „Mit ein bisschen mehr Glück hätte noch der eine oder andere Sieg mehr rausspringen können.“ Damit spielte Förster auf seine 22 weiteren Top-Ten-Ergebnisse an.

Ganz nah dran an weiteren Siegen war der frühere Gerolsteiner-Profi bei der Tour of Britain (Kat. 2.1), wo er zwei Mal Dritter wurde, bei der Tour de Langkawi, wo er neben dem Sieg noch zwei weitere zweite Plätze und einen dritten Rang ersprinten konnte, bei der Philadelphia International Championship (Kat. 1.HC/3.) und nochmals bei der Tour of Quinghai Lake mit einem weiteren zweiten Platz.

Nach acht Jahren in der höchsten Division des Radsport hat Förster seinen Wechsel zu einem ProContinental-Team nicht bereut. „Ich bin sehr zufrieden, wie das hier lief. Das hat mich an meine Zeit beim damaligen Team Nürnberger erinnert, bevor ich zu Gerolsteiner wechselte. Da war auch alles überschaubar und familiär, aber das Team hatte auch das Ziel zu wachsen. Hier ist es ähnlich", erklärte er.

Förster will weiterhin dazu beitragen, dass United Healthcare seine ambitionierten Ziele realisieren kann. Deshalb verlängerte er seinen Vertrag um ein weiteres Jahr bis Ende 2012. „Ich hatte zwar Alternativen, aber da ich mich bei United Healthcare sehr wohl fühle und das Team frühzeitig mit mir verlängern wollte, sah ich keinen Grund zu wechseln, zumal es kein wirklich besseres Angebot gab“, begründete der schnelle Sachse seine Entscheidung.

Die Ziele für das kommende Jahr sind schnell formuliert. Förster: „Ich hoffe, auch in der Saison 2012 gesund zu bleiben. Alles andere kommt dann schon von selbst.“

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Paris-Chauny (classique) (1.1, FRA)
  • World Championships - Road (CM, SUI)
  • Giro del Medio Brenta (1.2, ITA)