"Comeback wird immer unwahrscheinlicher"

Kim Kirchen arbeitet für das Luxemburger Sportministerium

Foto zu dem Text "Kim Kirchen arbeitet für das Luxemburger Sportministerium"
Kim Kirchen (Katjuscha) Foto: ROTH

13.10.2011  |  (rsn) – Der nach einem Herzstillstand bei der Tour de Suisse 2010 nur knapp dem Tod entkommene Kim Kirchen arbeitet mittlerweile für das Luxemburger Sportministerium. Im Interview mit dem Luxemburger Tageblatt erklärte der 33 Jahre alte Kirchen, dass er seit dem 1. August im „technischen Bereich“ des Ministeriums tätig sei und an geplanten Projekten mitarbeiten werde.

Die Möglichkeit eines Comebacks wollte der Luxemburger nicht völlig ausschließen. „Klar rückt ein Comeback immer weiter weg und wird unwahrscheinlicher. Aber solange ich nicht alle Fakten vor mir auf dem Tisch liegen habe, kann ich nichts weiter dazu sagen“, erklärte Kirchen, der ebenso wie die Brüder Fränk und Andy Schleck wegen seiner Verdienste um den Luxemburger Sport mit der „médaille du mérite sportif en argent“ ausgezeichnet wurde.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Pologne (2.UWT, POL)
  • Radrennen Männer

  • Cycling Tour of Szeklerland (2.2, ROU)
  • Czech Tour (2.1, CZE)
  • Le Tour de Savoie Mont Blanc (2.2, FRA)
  • Mont Ventoux Dénivelé (2.1, FRA)