31. Bayern-Rundfahrt

Vorarlberg-Corratec: Für´s Podium reichte es nicht

Foto zu dem Text "Vorarlberg-Corratec: Für´s Podium reichte es nicht"
Andreas Dietziker (Vorarlberg-Corratec) Foto: ROTH

31.05.2010  |  (rsn) – Ohne den angestrebten Etappensieg kehrte das Vorarlberg-Corratec-Team von der Bayern-Rundfahrt zurück. Auf der letzten Etappe am Sonntag sorgte Sprinter Sebastian Siedler mit einem siebten Platz in Fürstenfeldbrück zwar für sein zweites Top-Ten-Resultat. Für den Sprung auf’s Podium reichte es aber nicht. Im Gesamtklassement sprangen für den österreichischen Zweitdivisionär zwei Plätze unter den besten 25 heraus.

"Wir hatten zwei Ziele für die letzte Etappe", so der Sportliche Leiter Harald Morscher. "Einen Massensprint und Sebastian Siedler in diesem aufs Podium zu führen. Beides haben wir leider nicht geschafft." Ordentliche Leistungen zeigten die beiden Schweizer Andreas Dietziker und Reto Hollenstein. Dietziker, 2008 schon einmal Zweiter der Bayern-Rundfahrt, belegte diesmal Platz 18 Hollenstein, bis zum Zeitfahren sogar unter den besten Zehn platziert, beendet das Rennen auf Platz 23.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)