Verbandspräsident fordert weltweite Sperre

Valverde bei Dänemark-Rundfahrt unerwünscht

Foto zu dem Text "Valverde bei Dänemark-Rundfahrt unerwünscht"

Alejandro Valverde (Caisse d’Epargne)

Foto: ROTH

15.05.2009  |  (rsn) – Nachdem er vom Italienischen Olympischen Komitee (CONI) zu einer zweijährigen Dopingsperre verurteilt wurden, wird Alejando Valverde (Caisse d’Epargne) auch bei der Dänemark-Rundfahrt (29. Juli – 2. August) nicht starten dürfen.

“Seine Sperre sollte weltweit ausgedehnt werden”, sagte Jesper Worre, der Präsident des Dänischen Radsportverbandes der Nachrichtenagentur Ritzau. „Es wäre einfacher, wenn Valverde von sich in den kommenden beiden Jahren auf Rennen verzichten würde.“

Mittlerweile haben Valverdes Anwälte rechtliche Schritte gegen Worre angekündigt. Dabei befindet sich der Däne in prominenter Gesellschaft, denn Valverde will auch CONI-Chefermittler Ettore Torri verklagen.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine