Giro d`Italia: Österreicher klettert sich auf Platz 15

Rohregger sorgt bei Milram für zufriedene Gesichter

Foto zu dem Text "Rohregger sorgt bei Milram für zufriedene Gesichter"
Thomas Rohregger (Team Milram) Foto:ROTH

12.05.2009  |  (rsn) – Thomas Rohregger, Milrams Mann fürs Gesamtklassement beim Giro d`Italia, konnte auf der ersten schweren Bergetappe bis kurz vor dem Ziel mit den Top-Favoriten mithalten und für die kommenden Tage eine gute Ausgangsposition herausfahren. Der Österreicher kam nur 13 Sekunden hinter Tagessieger Danilo Di Luca (LPR) ins Ziel und verbesserte sich dadurch auf Platz 15 der Gesamtwertung, 1:02 Minuten hinter dem neuen Gesamtührenden, dem Schweden Thomas Lövkvist (Columbia-Highroad).

„Wir sind heute gut gefahren und haben dank einer tollen Leistung von Thomas Rohregger ein gutes Resultat erzielt“, sagte Vittorio Algeri, Sportlicher Leiter des Team Milram. „Morgen wird es erneut anspruchsvoll, daher war es gut für unsere Mannschaft zu sehen, dass wir hier auch auf einer schweren Etappe mithalten können. Das wird uns weiteres Selbstvertrauen geben. Ich bin mit dem Tag heute zufrieden.“

Am Mittwoch steht mit der Bergankunft auf der Seiser Alm bereits die nächste anspruchsvolle Etappe auf dem Programm. Hält Rohregger auch dort mit den Klassementfahrern mit, so scheint auch eine Spitzenplatzierung in der Gesamtwertung nicht unmöglich.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine