Österreicher auch von der UCI suspendiert

Pfannberger war positiv auf EPO

Foto zu dem Text "Pfannberger war positiv auf EPO"

Christian Pfannberger

Foto: ROTH

07.05.2009  |  (rsn) – Der Österreicher Christian Pfannberger ist bei der unangemeldeten Trainingskontrolle am 19. März positiv auf das Blutdopingmittel EPO getestet worden. Das teilte der Radsport-Weltverband UCI am Donnerstag mit. Die bei dem Klassikerspezialisten vorgenommene Urinkontrolle sei vom bei der Internationalen Anti-Dopingagentur WADA akkreditierten Labor im österreichischen Seibersdorf analysiert worden, hieß es in einer Presseerklärung der UCI.

Als Reaktion auf den positiven Test suspendierte der Weltverband den 29-Jährigen, der bereits von 2004 bis 2006 eine Dopingsperre abgesessen hat. Sollte die B-Probe das Ergebnis bestätigen, droht Pfannberger, der ein Vergehen bestreitet, eine lebenslange Sperre.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Regione Lombardia (1.Pro, ITA)
  • Paris Camembert (1.1, FRA)