Bei unangemeldeter Trainingskontrolle

Pfannberger erneut positiv getestet

Foto zu dem Text "Pfannberger erneut positiv getestet"

Christian Pfannberger (Katjuscha)

Foto: ROTH

06.05.2009  |  (rsn) – Christian Pfannberger (Katjuscha) wird nicht am Giro teilnehmen - aber nicht, wie von ihm in einem Interview behauptet, wegen seiner Zeitfahrschwäche, sondern weil er den Dopingfahndern ins Netz gegangen ist. Wie Pfannbergers Team am Mittwoch meldete, ist der Österreichische Meister bei einer unangemeldeten Trainingskontrolle am 19. März positiv getestet worden. Katjuscha suspendierte den 29-jährigen Klassikerspezialisten mit sofortiger Wirkung und ersetzte ihn in seinem Giro-Aufgebot durch den Russen Alexander Serov. "Es schien uns das Beste, ihn sofort zu suspendieren", sagte Katjuscha-Sprecher Andrea Agostini. Auf welche Substanz Pfannberger positiv getestet wurde, ist noch nicht bekannt.

Pfannberger, der seine Profikarriere im Jahr 2001 beim damaligen Team Nürnberger begann, ist bereits 2004 des Dopings mit Testosteron überführt worden und kehrte nach einer zweijährigen Sperre wieder zurück. Als Wiederholungstäter droht ihm jetzt eine lebenslange Sperre.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine