92. Giro d´Italia

Columbia-Highroad will das Rosa Trikot

Foto zu dem Text "Columbia-Highroad will das Rosa Trikot"

Mark Cavendish (Columbia-Highroad)

Foto: ROTH

04.05.2009  |  (rsn) - Columbia-Highroad will sich beim diesjährigen Giro d'Italia (9. -31. Mai) gleich in der ersten Woche seine Erfolgserlebnisse holen. Direkt zum Auftakt peilt der US-Rennstall im Teamzeitfahren von Venedig das Rosa Trikot an, das er auf den folgenden flacheren Etappen verteidigen will. "Da möchten wir schon einen starken Eindruck hinterlassen, so dass wir ohne großen Druck in die zweite Woche gehen können", sagte Sportdirektor Rolf Aldag. "Wir richten unsere Aufmerksamkeit auf das Teamzeitfahren und auf den ersten Flachetappen arbeiten wir zu 100 Prozent für Mark Cavendish."

Während der britische Supersprinter Etappensiege einfahren soll, wird der Weißrusse Kanstantin Sivtsov Columbias Mann für das Gesamtklassement sein. Der 26-Jährige beendete den Giro 2008 auf Platz 17. Der Australier Michael Rogers, der zuletzt wegen Fieber nicht bei Lüttich-Bastogne-Lüttich starten konnte, will sich einige der anspruchsvollen Etappen heraussuchen und geht außerdem mit Ambitionen in die beiden Einzelzeitfahren.

Gespannt sein darf man auf den jungen Norweger Edvald Boasson Hagen, der nicht nur seine Giro-Premiere feiert, sondern erstmals überhaupt an einer dreiwöchigen Rundfahrt teilnimmt. "Edvald kann ohne Druck fahren, es wäre toll, wenn er den Giro beenden könnte", so Aldag, der dem Gent-Wevelgem-Gewinner zutraut, in der zweiten Giro-Hälfte in einer Ausreißergruppe eine gute Rolle zu spielen.

Das Columbia-Highroad-Aufgebot: Michael Barry, Edvald Boasson Hagen, Mark Cavendish, Thomas Lovkvist, Marco Pinotti, Morris Possoni, Mark Renshaw, Michael Rogers, Kanstantin Sivtsov

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Paris-Chauny (classique) (1.1, FRA)
  • World Championships - Road (CM, SUI)
  • Giro del Medio Brenta (1.2, ITA)