Vater des Italieners von italienischer Polizei verhört

Giro: Gerolsteiner nimmt Moletta aus dem Rennen

21.05.2008  |  (rsn) - Der Vater des Italieners Andrea Moletta, der am Donnerstag nicht mehr zur 11. Giro-Etappe angetreten ist, ist als einer von mehreren Insassen eines Fahrzeuges auf dem Weg zum Giro d’Italia im Rahmen einer Aktion der italienischen Guardia Finanza – die für die Dopingbekämpfung zuständig ist- kontrolliert und vernommen worden. Das meldete Molettas Gerolsteiner-Rennstall am Mittwoch.

Teamchef Hans-Michael Holczer habe am Dienstagabend Kontakt mit den italienischen Ermittlungsbehörden aufgenommen, ohne bisher weiterführende Informationen zu dem Vorgang erhalten zu haben, hieß es in einer Pressemitteilung.

Andrea Moletta, der eine Verwicklung in diese Vorkommnisse bestreitet, hat seiner sofortigen Herausnahme aus dem Giro zugestimmt. „Auch wenn sich die Anwesenheit von Moletta Senior als rein zufällig erweisen könnte, haben wir in einer strengen Auslegung des Code de Conduit ohne zu zögern gehandelt“, so Holczer. „Andrea wird bis zur Klärung der Umstände keine Rennen bestreiten.“

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine