Tobias Erler-Tagebuch: 3. Etappe

Mal was anderes in Niedersachsen

Von Tobias Erler

27.04.2007  |  Auf der 160km langen dritten Etappe ging’s heute von Melle aus nach Rheda-Wiedenbrück. Hier ist ja unser Sponsor, die 3C Gruppe ansässig, und so war es für uns ein besonderer und wichtiger Tag.

Begonnen hat er gleich ganz gut für uns. Schon von Kilometer 0 an hatte sich Milram vorne eingereiht und kontrollierte das Geschehen mit. So dauerte es bis zu den ersten Attacken, denn wie soll eine Gruppe weg kommen, wenn die gleich mit 50 Sachen los fahren? Jörg Ludewig war dann der erste, der uns das Bergtrikot streitig machen wollte. Jede Gruppe, die mehr als sechs Fahrer groß war, hat Milram zurückgeholt, wenn sich mal nur drei Fahrer weggeschlichen hatten, mussten wir hinterher setzen.

Unser Ziel war es, für Domenik Klemme die erste Bergwertung nach 21km vorzubereiten, damit er sein Bergtrikot verteidigen konnte. In den ersten Berg rein haben wir dann das Tempo übernommen und Domenik konnte sich die Punkte sichern. Damit hatten wir unser erstes Ziel erreicht. Nachher ging die Springerei wieder los. Irgendwann war es dann so weit und fünf Mann inklusive Sören Hofmann aus unserem Team waren weg. Danach wurde es ruhiger.

Heute bekam Milram von Astana Schützenhilfe. Diese beiden Mannschaften kontrollierten den Vorsprung der Ausreißer. Hinten begannen dann alle zu "pennen". Geweckt wurden wir von T-Mobile. Hossa, ging’s da rechts ab - und das bei Windkante. Die Magentas zogen von vorn und schon war das Feld auseinander gerissen. Da musste dann schon ganz schön gerudert werden, um wieder ran zu kommen. Leichter wurde es erst, als die Richtung änderte und der Wind nicht mehr so von der Seite kam. Aber Respekt, die Überraschung war T-Mobile gelungen. Danach waren alle wachsam.

Vom Finale habe ich heute nicht viel mitbekommen. Ich habe leider kein Korn gefunden um vorne für René mitzurühren. Den ganzen Tag ging’s bei mir heut ein schwer. Bei der Zieldurchfahrt hab ich dann mitbekommen, dass diesmal Gerald Ciolek vorne war - doch mal was anderes in Niedersachsen.

Bis morgen
Tobi

i>Tobias Erler steht seit dieser Saison beim deutschen Continental-Team 3C Gruppe Lamonta.unter Vertrag. Der 27-jährige Bayer fuhr die vergangene Saison beim taiwanesischen Giant Asia Racing Team und gewann unter anderem die Korea-Rundfahrt. Für Radsport aktiv führt Erler Tagebuch von der Niedersachsen-Rundfahrt.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine