Giro

"Idiotischer Sturz" - Scheirlinckx im Krankenhaus

Von Matthias Seng

22.05.2006  |  Staf Scheirlinckx, der auf der gestrigen 14. Giro-Etappe schwer gestürzt war, hat sich dabei das Schlüsselbein, seine Hand und zwei Finger gebrochen. Das ergaben die Untersuchungen im Krankenhaus der Schweizer Stadt Sion. Außerdem zog sich der 27jährige Belgier eine leichte Gehirnerschütterung zu. Scheirlinckx wird heute noch zur Beobachtung in der Klinik bleiben müssen.

“Das war ein idiotischer Sturz”, schilderte der Cofidis-Profi die Situation. „Der Fahrer vor mir fuhr zu spät um ein Hindernis herum und ich konnte nicht mehr ausweichen. Ich flog gegen ein Verkehrsschild und landete zuerst auf dem Gehweg und schließlich im Krankenhaus. Das ist ein sehr schmerzhaftes Giro-Ende. Dabei habe ich mich vor der Etappe gut gefühlt. Jetzt muss ich warten, wie schnell ich mich erhole. Es gibt im Leben aber schlimmere Dinge als solch einen Sturz.“

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Limousin - Nouvelle (2.1, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.HC, DEN)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)