"Druck lastet auf CSC"

Bruyneel: Basso ist der Giro-Favorit

Von Christoph Adamietz

03.05.2006  |  Noch hat der Giro d`Italia nicht begonnen, aber die Sticheleien sind schon jetzt in vollem Gange. So ist sich Discovery Channel-Chef Johan Bruyneel sicher, dass der Druck während der Italienrundfahrt auf der Konkurrenz von CSC lasten wird. Für den Belgier ist nämlich Ivan Basso der große Favorit auf den Gesamtsieg. Ein geschickter Schachzug, durch den Bruyneel Druck von seinem Team nimmt und entspannt beobachten kann, wie die Riis-Truppe mit ihrer Favoritenrolle umgehen wird.

Seinen eigenen Kapitän Paolo Savoldelli bescheinigte Bruyneel eine gute Form. ,,Paolo hat schon oft bewiesen, dass er mit diesen langen Rundfahrten gut zurecht kommt und sicherlich hat er auch in diesem Jahr gute Chancen, vorne mitzufahren,“ gab sich Bruyneel dezent optimistisch. „Er mag nicht so gute Aussichten haben wie die Kletterspezialisten Basso, Cunego oder Simoni. Aber schon im letzten Jahr fand er seinen eigenen Rhythmus in den Bergen, ließ sich nicht verrückt machen und lieferte dazu gute Zeitfahren ab. Er mag kein Kletterspezialist sein, dafür aber ist er ein kompletter Fahrer.“

Bruyneel erwartet einen sehr schweren Giro und zeigt sich alles andere als begeistert davon. Bereits im letzten Jahr sei die Italienrundfahrt mit viel Interesse verfolgt worden und die Etappen seien sehr intensiv gewesen. Bruyneel: „ich glaube die Leute, die für die Streckenführung verantwortlich sind, haben ein bisschen ihren gesunden Menschenverstand verloren.“

Regelrecht erschüttert zeigte sich der Belgier über das Finale der 17. Etappe: „Savoldelli und Danielson sind die Strecke abgefahren und haben dabei festgestellt, dass die Straße fünf Kilometer vor dem Ziel endet und in eine Art Skipiste übergeht.“ Der ehemalige Profi erwartet, dass man auf diesem Schlussanstieg eine Übersetzung von 34x29 fahren muss. „Mit Radsport hat das nichts mehr zu tun“, so Bruyneel.

Trotzdem wird auch Discovery Channel eine starke Mannschaft nach Italien schicken, die Paolo Savoldelli zu seinem dritten Sieg bei seiner Heimatrundfahrt führen soll. Tom Danielson, Manuel Beltran und José Luis Rubiera sollen den Falken in den Bergen unterstützen. Mit Viatcheslav Ekimov, Pavel Padrnos und Benoit Joachim hat Savoldelli drei weitere Helfer an seiner Seite, die bereits für Lance Armstrong bei dessen Toursiegen wichtige Dienste leisteten.

Das Discovery-Channel-Aufgebot:

Paolo Savoldelli, Tom Danielson, Manuel Beltran, José Luis Rubiera, Benoit Joachim, Pavel Padrnos, Viatcheslav Ekimov, Matthew White, Jason McCartney

Quelle: cyclingnews.com

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine