Flandern-Rundfahrt

Andreas Klier ist heiß auf "de Ronde"

Von Matthias Seng

31.03.2006  |  Ganz auf Sieg und auf Andreas Klier setzt T-Mobile am Sonntag bei der Flandern-Rundfahrt. Der 30jährige Klassikerspezialist mit Wohnsitz im belgischen Denderwindeke in der Nähe von Geraardsbergen fuhr im letzten Jahr bei „de Ronde“ hinter Weltmeister Tom Boonen auf den zweiten Platz.

In diesem Jahr will Klier genau einen Platz weiter vorne landen. "Ich bin heiß auf Flandern", wird er auf der T-Mobile-Website zitiert. „Ich habe ein perfektes Team, um meinen Traum vom Sieg zu verwirklichen.“

Kliers Edelhelfer auf den 258 Kilometern durch Flandern wird Steffen Wesemann sein. Der 35jährige Routinier hat „de Ronde“ vor zwei Jahren schon gewonnen und kennt die 17 Anstiege und zahllosen Kopfsteinpflasterpassagen in- und auswendig. Wichtigste Helfer für Klier werden neben dem Neu-Schweizer Wesemann der italienische Neuzugang Lorenzo Bernucci, Nachwuchstalent Marcus Burghardt sowie der erfahrene Russe Sergey Ivanov sein.

Auch die Teamleitung hat den Sieg beim vierten Weltcup-Rennen der Saison fest im Visier. "Unsere Mannschaft hat das Zeug dazu, dieses Monument des Radsports zu gewinnen", glaubt der Sportliche Leiter Valerio Piva.

Das T-Mobile-Aufgebot:

Lorenzo Bernucci, Marcus Burghardt, André Greipel, Sergey Ivanov, Andreas Klier, Bram Schmitz, Stephan Schreck, Steffen Wesemann

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • La Route D´Occitanie - La (2.1, FRA)