Murcia-Rundfahrt: Soll erfüllt für Gerolsteiner

Die Haussler-Methode: draufhalten, durchziehen

Von Matthias Seng

01.03.2006  |  Udo Bölts’ Vorgabe für Team Gerolsteiner bei der Murcia-Rundfahrt war ein Etappensieg. Heinrich Haussler hat nicht lange gefackelt und gleich bei der Auftaktetappe das Soll erfüllt. Das 22 jährige Riesentalent gewann den ersten Tagesabschnitt im Sprint und ist nach den 162,2 Kilometern von Murcia nach Las Torres de Cotillas auch Gesamtführender.

"Ich freue mich wahnsinnig“, sagte Haussler nach seinem ersten Saisonsieg. „Ich habe voll draufgehalten, durchgezogen und es hat geklappt." Der Erfolg des in Australien aufgewachsenen Cottbussers war auch das Ergebnis perfekter Teamarbeit. Nachdem zehn Kilometer vor dem Ziel die beiden Ausreißer Rubén Pérez (Euskaltel) und Thorwald Veneberg (Rabobank) eingeholt worden waren, erledigten zunächst vor allem Panaria und Unibet die Tempoarbeit für ihre Sprinter.

Aber es waren die Fahrer in Cyanblau, die in der entscheidenden Rennphase alles richtig machten. Peter Wrolich zog seinem jungen Teamkollegen den Sprint perfekt an. Im Ziel lag eine Radlänge zwischen Haussler und dem zweitplatzierten Argentinier Ariel Richeze (Panaria). Dritter wurde der Spanier Jesus del Nero (3-Molinos). Im Sog des Siegers landete Wrolich auf dem sechsten Platz, Markus Fothen wurde Zwölfter. Ein Ergebnis, dass beim Sportlichen Leiter für gute Laune am Aschermittwoch sorgte: "Es freut mich natürlich riesig, dass es mit dem Etappensieg so schnell geklappt hat,“, sagte Udo Bölts. „Wir haben auf Heinrich gesetzt, und er ist wirklich stark gefahren. Und das Team hat bestens für ihn gearbeitet."

Für Team Gerolsteiner bedeutete der Erfolg Hausslers bereits den dritten Saisonsieg. Neuzugang David Kopp hatte Anfang Februar die Trofeo Calvia auf Mallorca im Sprint gewonnen, Levi Leipheimer war vergangene Woche beim Prolog der Kalifornien.-Rundfahrt erfolgreich gewesen.

Am Donnerstag steht die zweite Etappe über 172,4 Kilometer von Alcantarilla nach Alhama auf dem Programm. 16 Kilometer vor dem Ziel wartet mit dem Alto de La Perdiz ein Berg der ersten Kategorie auf das Peloton. Vielleicht sorgen dann ja Markus Fothen oder Georg Totschnig dafür, dass Bölts seine Ziele bei dieser Murcia-Runmdfahrt revidieren muss – und zwar nach oben.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Critérium du Dauphiné (2.UWT, FRA)
  • Il Lombardia (1.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Tour Bitwa Warszawska (2.2, POL)
  • Grand Prix Velo Erciyes (1.2, TUR)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • Dwars door het Hageland (1.Pro, BEL)
  • Tour de Ribas (1.2, UKR)
  • Tour of Taiyuan (2.2, CHN)