Team Gerolsteiner bei Murcia-Rundfahrt

Ein Etappensieg soll her

Von Matthias Seng

28.02.2006  |  Ein Etappensieg soll her für Team Gerolsteiner bei der 26. Vuelta Ciclista a Murcia. "Das ist ein durchaus realistisches Ziel“, so der Sportliche Leiter Udo Bölts. „Wir haben entsprechende Kandidaten dabei. Und die Jungs sind motiviert.“ Bölts Kandidaten auf einen Tageserfolg bei der stark besetzten Rundfahrt durch die Region im Südosten Spaniens sind Zeitfahrspezialist Michael Rich, Sprinter Peter Wrolich und Heinrich Haussler. Das erst 21 jährige das Riesentalent durfte Sonntag bei der Clasica di Almeria schon an den vordersten Plätzen schnuppern und wurde am Ende Sechster.

An die Gesamtwertung verschwendet Bölts dagegen noch keinen Gedanken, obwohl er mit Georg Totschnig und Markus Fothen zwei Hochkaräter dabei hat. Beide haben am Sonntag ihre ersten Saisonrennen bestritten und sind dabei „ganz ordentlich gefahren“, so Bölts. „Ihr Formaufbau ist aber noch nicht so weit, um in der Gesamtwertung ganz vorne mitzumischen.“

Die schwere 4. Etappe mit drei Anstiegen der ersten Kategorie einschließlich der Bergankunft auf dem Collado Bermejo dürfte aber den Kletterqualitäten von Totschnig und Fothen entgegenkommen. Und da traut Bölts seinen beiden Rundfahrtspezialisten durchaus eine vordere Platzierung zu – vielleicht reicht es sogar schon zum angestrebten Tagessieg.

Das Gerolsteiner-Aufgebot:

Markus Fothen, Thomas Fothen, Heinrich Haussler, Michael Rich, Marcel Strauss, Georg Totschnig, Peter Wrolich, Beat Zberg

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine