In Corona-Krise “Planungssicherheit für alle“

Tour de Suisse abgesagt - 84. Auflage wird 2021 ausgetragen

Foto zu dem Text "Tour de Suisse abgesagt - 84. Auflage wird 2021 ausgetragen"
2020 wird es keine Tour de Suisse geben - Szene der letztjährigen Austragung | Foto: Cor Vos

03.04.2020  |  (rsn) - Nur wenige Tage, nachdem die ASO das Critérium du Dauphiné aufgrund der Corona-Pandemie verschieben musste, haben auch die Organisatoren der Tour de Suisse reagiert. Im Gegensatz zur französischen Tour-Generalprobe, die nach den Plänen der ASO zu einem späteren Zeitpunkt ausgetragen werden soll, wird es in diesem Jahr allerdings keine Schweiz-Rundfahrt geben.

“Schweren Herzens haben wir entschieden, die Tour der Suisse 2020 aufgrund der Corona-Pandemie abzusagen. Wir sind aber überzeugt, dass dies die bestmögliche Lösung ist, um für alle Teilnehmer, Fans und Partner Klarheit und Planungssicherheit zu schaffen. Für die Tour de Suisse ist die Absage zudem ein wichtiger Schritt, das Fortbestehen der Veranstaltung zu sichern“, wurde Olivier Senn, Co-Geschäftsführer des Vereins Tour de Suisse, in einer Pressemitteilung am Freitag zitiert.

Die Organisatoren nannten insgesamt sechs Gründe, die ausschlaggebend gewesen seien, darunter auch die Unsicherheit darüber, wann die Corona-Pandemie überstanden sei, sowie die ungleichen Ausgangsbedingungen für die Profis, etwa durch das Outdoor-Trainingsverbot in diversen Ländern.

Da eine Verschiebung innerhalb des Kalenderjahres 2020 “logistisch und finanziell nicht umsetzbar ist“, habe man sich entschieden, die nun abgesagte 84. Auflage der Rundfahrt “möglichst identisch im Juni 2021 durchzuführen.“ Die Tour de Suisse sollte in diesem Jahr am 7. Juni mit einem Einzelzeitfahren in Frauenfeld beginnen und am 14. Juni mit einer Bergetappe um Andermatt herum enden. Nun planen die Organisatoren einen Termin in der ersten Junihälfte des kommenden Jahres. “Das genaue Datum der Austragung der Tour de Suisse im Jahre 2021 ist zurzeit noch offen, da der internationale Rennkalender der UCI aufgrund der ebenfalls verschobenen Olympischen Spiele noch nicht feststeht“, hieß es dazu im offiziellen Statement.

Damit bleibt es in dieser Saison bei einer virtuellen Schweiz-Rundfahrt. Unabhängig von den aktuellen Ereignissen hatten die Organisatoren bereits "The Digital Swiss 5" angekündigt, ein fünftägiges virtuelles Rennen, zu dem sich schon 17 der 19 WorldTour-Teams sowie die Schweizer Nationalmannschaft angemeldet haben, wie es hieß.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Cameroun (2.2, CMR)