Zwangspause wohl nicht sehr lang

Herzrhythmusstörungen: Bevin verzichtet auf Tour Down Under

Foto zu dem Text "Herzrhythmusstörungen: Bevin verzichtet auf Tour Down Under"
Patrick Bevin (CCC) | Foto: Cor Vos

15.01.2020  |  (rsn) - Patrick Bevin, der durchaus zum erweiterten Favoritenkreis gezählt hätte, wird nicht an der am kommenden Dienstag beginnenden Tour Down Under teilnehmen. Der CCC-Profi musste im Training in Adelaide einen unrhythmischen Herzschlag feststellen und ließ sich ins Calvary Wakefield Hospital in Adelaide einweisen, wo er sofort behandelt wurde. Wie sein Rennstall in einer Pressemitteilung bekanntgab, wird Bevin jedoch keine längere Pause einlegen müssen.

"Patrick hat keine Vorgeschichte mit Herzproblemen. Trotzdem konnten durch ein Elektrokardiogramm supraventrikuläre Arrhythmien festgestellt werden. Glücklicherweise ist das kein lebensbedrohlicher Zustand und recht verbreitet, aber es war eine sofortige Behandlung nötig, um den Herzrhythmus wieder zu regulieren", so CCC-Teamarzt Max Testa in der Pressemitteilung.

"Glücklicherweise machte Patrick diese Erfahrung im Training und wir konnten die Rhythmusstörungen sofort behandeln", so Testa weiter. "Wir werden seine Erholung jetzt genau beobachten und als Vorsichtsmaßnahme weitere Tests durchführen. Da wir aber weniger als eine Woche vor Rennbeginn sind, ist Patrick nicht in der Lage, bei der Tour Down Under zu starten." Bevin werde jetzt in seine neuseeländische Heimat zurückkehren, um sich vollständig zu erholen.

"Es ist eine Enttäuschung, das Rennen zu verpassen, nachdem ich mich den ganzen Winter darauf vorbereitet habe, und besonders nachdem ich im Vorjahr so nah an den Sieg gekommen war", sagte Bevin, der 2019 bis zur Schlussetappe Gesamtführender war, dann aber stürzte. "Aber es ist definitiv eine Sache, bei der man lieber auf Nummer sicher geht, als es später zu bereuen, und das Timing macht es unmöglich, hier Rennen zu fahren."

Er fühle sich inzwischen wieder gut und es sei nur eine Frage der Erholung, um sicherzustellen, dass es nicht nochmal passiere, so der Vierte der Zeitfahr-Weltmeisterschaften außerdem. Er sei zuversichtlich, dass er auf Grund seines Wintertrainings auch einen Monat später noch einen starken Saisoneinstieg schaffen werde. Bei der Tour Down Under wird Bevin durch Guillaume Van Keirsbulck ersetzt.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • UAE Tour (2.UWT, UAE)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Rwanda (2.1, RWA)