Herald Sun Tour: Kolumbianer gewinnt Königsetappe

Chaves stürmt am Lake Mountain mit 17-Kilometer-Flucht ins Gelbe

Foto zu dem Text "Chaves stürmt am Lake Mountain mit 17-Kilometer-Flucht ins Gelbe "
Esteban Chaves (Mitchelton-Scott) strahlt nach seinem Sieg auf der Königsetappe der Herald Sun Tour. | Foto: Cor Vos

03.02.2018  |  (rsn) - Esteban Chaves (Mitchelton-Scott) hat in Australien auf der Königsetappe der Herald Sun Tour (2.1) den Konkurrenten keine Chance gelassen und mit seinem ersten Sieg seit dem Herbst 2016 das Gelbe Trikot des Gesamtführenden übernommen. Der 28-jährige Kolumbianer entschied am Samstag das 218 Kilometer lange Teilstück von Mitchelton Winery zur Bergankunft am Lake Mountain in 1.480 Metern Höhe als Solist mit 42 Sekunden Vorsprung auf den Australier Alexander Evans (Mobius BridgeLane) für sich und steht nun vor dem Gesamtsieg bei der fünftägigen Rundfahrt durch den Bundesstaat Victoria.

1:09 Minuten hinter dem Etappengewinner führte der Portugiese Ruben Guerreiro (Trek-Segafredo) die erste Verfolgergruppe ins Ziel und sicherte sich Rang drei vor Chaves‘ australischen Teamkollegen Cameron Meyer und Damien Howson. Der Däne Lasse Normans Hansen (Aqua Blue Sport) erreichte mit 7:19 Minuten Rückstand das Ziel und musste nach zwei Tagen wie erwartet das Führungstrikot wieder abgeben.

Vor der morgigen Schlussetappe, die auf einem hügeligen Rundkurs in Kinglake ausgetragen wird, führt Chaves die Gesamtwertung mit 32 Sekunden Vorsprung auf Meyer an. Mit 39 Sekunden Rückstand belegt Titelverteidiger Howson den dritten Platz, gefolgt von Guerreiro (+0:46) und dem Australier Dylan Sunderland (Bennelong SwissWellness/+1:06).

“Ich bin wirklich glücklich, die Saison schon in so guter Form zu beginnen. Es war ein wirklich schweres Rennen, wir waren fast sechs Stunden auf dem Rad“, sagte Chaves, der sich schon im unteren Teil des 20 Kilometer langen und 4,5 Prozent steilen Schlussanstiegs abgesetzt hatte und nach einer 17 Kilometer langen Solofahrt ins Ziel kam. "Es war ein langer Weg, aber es war der Plan, es zu versuchen, und hätten sie mich wieder zurückgeholt, hätten wir ja noch die anderen Jungs gehabt“, erklärte der Südamerikaner und meinte damit vor allem Meyer, Gesamtsieger von 2015, und Howson, die in der rund zehnköpfigen Verfolgergruppe lauerten, aufgrund Chaves‘ souveränem Auftritt allerdings nicht mehr gefordert waren.

“Ich bin heute so glücklich, wie ich es im vergangenen Jahr war. Esteban hat ganz augenscheinlich im vergangenen Sommer hart gearbeitet und wir hatten viel Vertrauen in ihn“, sagte Howson, der bei der letztjährigen Austragung bei der Bergankunft in Falls Creek gesiegt und bereits am zweiten Tag das Gelbe Trikot übernommen und es bis nach Kinglake verteidigt hatte. Aller Voraussicht nach wird am Sonntag Chaves seine Nachfolge antreten, auch wenn der Südamerikaner noch zahlreiche Angriffe auf sein Gelbes Trikot erwartet. "Morgen wird es nochmal schwer und sicher werden wir attackiert werden, weshalb wir alles unter Kontrolle halten müssen.“ Das sollte Mitchelton-Scott allerdings nicht schwer fallen, zumal Meyer und Howson auf den Positionen zwei und drei des Gesamtklassements bereitstehen, sollte ihr Kapitän Probleme bekommen.

Kurz bevor es in den Schlussanstieg hineinging, war eine achtköpfige Ausreißergruppe gestellt worden, zu der auch Steele von Hoff (Bennelong-SwissWellness) gehörte. Der Australier holte sich die beiden Zwischensprints des Tages und baute damit seine Führung in der Punktewertung an. Nach dem Zusammenschluss trat Chaves dann überraschend früh an, gefolgt von Evans, der zwar nicht mehr an den Kletterspezialisten herankam, aber seinen zweiten Platz vor den nächsten Verfolgern behauptete auch das Bergtrikot übernahm.

Tageswertung:
1. Esteban Chaves (Mitchelton-Scott)
2. Alexander Evans (Mobius BridgeLane) +0:42
3. Ruben Guerreiro (Trek-Segafredo) +1:09
4. Cameron Meyer (Mitchelton-Scott) s.t.
5. Damien Howson (Mitchelton-Scott)
6. Nathan Earle (Israel Cycling Academy)
7. Freddy Ovett (ACA - Ride Sunshine Coast)
8. Krists Neilands (Israel Cycling Academy)
9. James Whelan (KordaMentha Real Estate - Australia)
10. James Whelan (KordaMentha Real Estate - Australia)

Gesamtwertung:
1. Esteban Chaves (Mitchelton-Scott)
2. Cameron Meyer (Mitchelton-Scott) +0:32
3. Damien Howson (Mitchelton-Scott) +0:39
4. Ruben Guerreiro (Trek-Segafredo) +0:45
5. Dylan Sunderland (Bennelong SwissWellness) +1:06


RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • 75th Tour of Albania (2.2, ALB)
  • An Post Rás (2.2, IRL)
  • Tour des Fjords (2.HC, NOR)
  • Tour of Japan (2.1, JPN)