Herald Sun Tour: Nach Etappensieg im Gelben Trikot

Hansen holt sich nach der Prolog-Enttäuschung zwei Trostpreise

Foto zu dem Text "Hansen holt sich nach der Prolog-Enttäuschung zwei Trostpreise"
Lasse Norman Hansen (Aqua Blue Sport) hat mit seinem Sieg auf der 1. Etappe der Herald Sun Tour Gelb übernommen. | Foto: Cor Vos

01.02.2018  |  (rsn) - Lasse Norman Hansen (Aqua Blue Sport) hat in Australien mit seinem Sieg auf der 1. Etappe der Herald Sun Tour (2.1) die Gesamtführung übernommen. Der Däne verwies nach 161,6 Kilometern von Colac nach Warrnambool im Sprint einer neunköpfigen Spitzengruppe, die sich auf den letzten 20 Kilometern gebildet hatte, die Australier Steele von Hoff (Bennelong SwissWellness) und Cameron Meyer (Mitchelton-Scott) auf die Plätze.

Der Brite Ed Clancy (JLT Condor), der den gestrigen Prolog gewonnen hatte, kam in einer Verfolgergruppe 1:21 hinter Hansen ins Ziel uns musste nach nur einem Tag das Gelbe Trikot wieder abgeben.

Im Gesamtklassement liegt der 25-jährige Hansen nun neun Sekunden vor Meyer und zehn vor von Hoff. Titelverteidiger Damien Howson (Mitchelton-Scott), der Tagessiebter wurde, folgt mit 16 Sekunden Rückstand auf Rang sechs.

"Ich bin wirklich glücklich, dass ich es heute gepackt habe und mir den Sieg und das Jersey geholt habe“, sagte der 25-jährige Hansen im Ziel den Reportern. Im Prolog am Mittwoch hatte ein Fahrfehler im 1,6 Kilometer kurzen Prolog von Melbourne dem Omnium-Olympiasieger von 2012 noch Platz eins und die Gesamtführung gekostet, den sich Clancy, ein anderer Bahnspezialist, geholt hatte, wogegen sich Hansen mit Rang drei begnügen musste.

Am zweiten Tag der Rundfahrt machte er seinen Lapsus wieder gut. Als es auf die Windkante ging, fuhren Trek-Segafredo und Mitchelton-Scott das Feld auseinander, doch Hansen war stets aufmerksam und war bei jedesmal in der ersten Gruppe dabei - zuletzt 20 Kilometer vor dem Ziel, als nur noch 20 Fahrer die Spitzen bildeten, und schließlich auf den letzten beiden Kilometern, als sich die entscheidende Gruppe formierte, die den Sieg schließlich unter sich ausmachte und in der die beiden WorldTour-Teams mit jeweils zwei Fahrern vertreten waren. Im Sprint allerdings gingen sowohl Trek-Segafredo als auch Mitchelton-Scott leer aus, wogegen sich Hansen über den zweiten Sieg seiner Profikarriere freuen konnte.

"Das ist nach gestern ein schöner Trostpreis", sagte Hansen. “Ich war etwas entmutigt, dass ich den Sieg gestern verpasst habe, aber wie gesagt, ich habe einen Fehler gemacht und kann nicht erwarten, dass ich gewinne, wenn ich bei einem kurzen Prolog einen Fehler mache."

Tageswertung:
1. Lasse Norman Hansen (Aqua Blue Sport)
2. Steele von Hoff (Bennelong SwissWellness) s.t.
3. Cameron Meyer (Mitchelton-Scott)
4. Koen De Kort (Trek-Segafredo)
5. Thomas Stuart (JLT Condor
6. Jeroen Meijers (Roompot - Nederlandse Loterij)
7. Damien Howson (Mitchelton-Scott)
8. Cameron Bayly (Bennelong SwissWellness)
9. Ruben Guerreiro (Trek-Segafredo) +0:03
10. Mads Pedersen (Trek-Segafredo) +0:23

Gesamtwertung:
1. Lasse Norman Hansen (Aqua Blue Sport)
2. Cameron Meyer (Mitchelton-Scott) +0:09
3. Steele von Hoff (Bennelong SwissWellness) +0:10
4. Cameron Bayly (Bennelong SwissWellness) +0:14
5. Thomas Stuart (GBr) JLT Condor) +0:16

Später mehr

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • 75th Tour of Albania (2.2, ALB)
  • An Post Rás (2.2, IRL)
  • Tour des Fjords (2.HC, NOR)
  • Tour of Japan (2.1, JPN)