23.02.2018: Nation Towers - Big Flag (133,0 km)

Live-Ticker Abu Dhabi Tour, 3. Etappe

67 km
133 km
 

Ackermann
 

Kittel
 

Bauhaus
Stand: 04:11
13:55 h
Damit verabschiede ich mich von den Festspielen der deutschen Sprinter. Ich freue mich, Sie morgen wieder zum Live-Ticker der 4. Etappe der Abu Dhabi Tour zu begrüßen.
13:52 h
Im morgigen Einzelzeitfahren über 14,2 Kilometer werden die Karten neu gemischt. Die Fahrer für die Gesamtwertung müssen morgen um jede Sekunde kämpfen, ehe am Sonntag die Rundfahrt mit der Bergankunft am Jebel Hafeet entschieden wird.
13:51 h
So knapp war Kittel dieses Jahr noch nicht am Sieg. Der Erfurter hatte definitiv die höchste Geschwindigkeit, kam aber von zu weit hinten.
13:50 h
Die Top Fünf: Bauhaus, Kittel, Ackermann, Viviani, Ewan
13:49 h
Bauhaus: "Einen Sieg zu erwarten, ist schwer. Ich wusste, dass ich gut trainiert habe und ein gutes Team habe. Ich bin super happy. Es ist ein starkes Sprinterfeld hier und ich freue mich, hier zu gewinnen."
13:46 h
Elia Viviani verteidigt sein Rotes Trikot als Tagesvierter, Caleb Ewan wurde Fünfter.
13:46 h
Und Ackermann wird wie gestern Dritter. Was für ein Ergebnis aus deutscher Sicht!
13:44 h
Kittel wird ganz knapp Zweiter hinter dem Bocholter. Er kam aus dem Nichts mit dem größten Überschuss und verpasst ganz knapp seinen ersten Katusha-Erfolg. Dafür holt Bauhaus seinen ersten Saisonsieg.
13:43 h
Es ist doch Phil Bauhaus!
13:43 h
Das war doch knapper: Kittel oder Phil Bauhaus?
13:42 h
Der Deutsche siegt in einem Fotofinish ganz knapp vor Viviani!
13:41 h
Kittel!!!
13:41 h
Quick-Step mit perfektem Lead-Out!
13:40 h
Die Flamme Rouge ist erreicht. Quick-Step übernimmt für Viviani!
13:39 h
Movistar von vorn, dahinter ist das Gerangel groß.
13:39 h
Movistar und Sunweb übernehmen an der Drei-Kilometer-Marke. Auch Katusha jetzt in voller Fahrt.
13:37 h
Katusha hält sich noch zurück. Sonst waren sie immer früh im Wind. Anscheinend fährt Kittel mit seinem Zug heute eine andere Taktik.
13:36 h
Orica fährt jetzt mit Caleb Ewan im Schlepptau vor. Fünf Kilometer noch.
13:36 h
Derweil gibt es Nachrichten aus der Heimat: Bonn wird Start- und Zielort der Deutschland Tour im August: Auch Bonn wird Gastgeber der Deutschland Tour | radsport-news.com
13:34 h
Dimension Data formiert sich für Mark Renshaw.
13:33 h
Acht Kilometer noch. EF und Movistar führen das Feld an.
13:31 h
Die 10-Kilometer-Marke ist erreicht und die Positionskämpfe beginnen.
13:28 h
Der Richtungswechsel ist geschafft, aber der Wind hat keinen Einfluss genommen. Es wird also einen Sprint der schnellen Männer geben.
13:25 h
Vorjahressieger Rui Costa (UAE) und Alejandro Valverde (Movistar) halten einen kurzen Plausch. Beide dürften froh sein, wenn die flachen windanfälligen Etappen vorbei sind und sie sich ab morgen um die Gesamtwertung duellieren können.
13:21 h
Am Ende des Feldes fährt Stephen Cummings (Dimension Data). Der britische Zeitfahrmeister wird sich schon auf morgen konzentrieren.
13:19 h
Noch 20 Kilometer. Langsam steigt die Spannung.
13:16 h
AG2R und BMC machen jetzt Druck, auch Astana und Quick-Step fahren in den ersten Reihen. Keiner will sich hier noch überraschen lassen.
13:11 h
Das Feld bewegt sich in Richtung Nordwesten, bald geht es jedoch links weg nach Südwesten. Möglicherweise nimmt der Wind dann nochmal Einfluss auf das Rennen.
13:06 h
Momentan passiert nicht viel. Das Feld nimmt geschlossen die letzten 30 Kilometer in Angriff.
13:02 h
Auch Phil Bauhaus (Sunweb) will heute wieder mitsprinten. Der Bocholter wurde letztes Jahr bei der selben Ankunft Fünfter. Bauhaus als Sechster nur mit dem Teamwork zufrieden | radsport-news.com
12:57 h
Marcel Kittel und Rick Zabel unterhalten sich. Vielleicht schmieden sie schon einen Plan, wie es mit dem ersten Sprintsieg für Kittel nun endlich klappen könnte.
12:54 h
37 Kilometer sind es noch. Gibt es noch einen Versuch eines Teams, die anderen Mannschaften im Wind zu überrumpeln?
12:53 h
Jetzt wird wieder Renntempo aufgenommen. Quick-Step fährt in der Führung.
12:49 h
Andre Greipel nutzt die Ruhephase und holt sich neue Trinkflaschen am Begleitwagen.
12:48 h
Seines grünes Sprintertrikot ist auf der rechten Seite aufgerissen und die weiße Hose hat auch was abbekommen. Nach ernsthaften Verletzungen sieht es allerdings nicht aus.
12:46 h
Der Norweger hat den Anschluss nach vorn wieder geschafft.
12:46 h
Jetzt kehrt vorn wieder Ruhe ein. Kristoff fährt im Windschatten seines Teamwagens wieder nach vorn. Mit ihm ging noch ein Dimension-Data-Fahrer zu Boden. Aus der Vogelperspektive war aber nicht zu erkennen, um wen es sich handelt.
12:44 h
Kristoff ist in einem Kreisverkehr gestürzt! Der Gesamtzweite fährt weiter, aber aus dem ersten Feld ist er raus.
12:43 h
Das erste Feld ist aber noch relativ groß. 60 Fahrer sind das mindestens.
12:42 h
Das Feld fliegt auseinander!
12:41 h
Jetzt wird es schnell. Nach einem Richtungswechsel nehmen Sunweb und EF das Feld auf die Kante.
12:39 h
Rudy Barbier (AG2R) wurde übrigens Dritter beim Zwischensprint.
12:36 h
Das Feld fährt breit aufgefächert und kein Team übernimmt das Tempo.
12:34 h
Und prompt kehrt Ruhe ein. Viviani sichert sich drei wichtige Bonussekunden und baut seinen virtuellen Vorsprung gegenüber Alexander Kristoff (UAE) auf jene drei Sekunden aus.
12:33 h
Es wird hektisch, Quick-Step geht auf den Zwischensprint. Den holt sich Viviani vor Bonifazio (Bahrain Merida).
12:30 h
Jetzt ist alles zusammen. Bardiani und Gazprom drücken weiter aufs Gas. Versuchen sie, die anderen Teams auf die Kante zu nehmen?
12:28 h
Jetzt treten Firsanov und Brand wieder an. Das verstehe mal einer. Derweil ist Maronese im Feld verschwunden.
12:26 h
20 Sekunden bleiben noch. Die Gruppe gibt auf, nur Pierre Rolland fährt als Solist weiter.
12:25 h
Die aus deutscher positive Überraschung war gestern der dritte Platz von Pascal Ackermann. Der 24-jährige Bora-Profi möchte auch heute wieder im Sprint mitmischen. Ackermann nah dran am ersten Profisieg | radsport-news.com
12:23 h
40 Sekunden bleiben dem Quartett an der Spitze. Wenn das Feld nicht herausnimmt, ist es um die Gruppe gleich geschehen. Dabei sind noch 57 Kilometer zurückzulegen.
12:22 h
Die Temperaturen liegen auch heute bei knapp 30 Grad. Im Gegensatz dazu startet morgen beim Omloop Het Nieuwsblad die Klassikersaison in Belgien. Einstellige Temperaturen sind dort eher zu erwarten. Eine kleine Vorschau auf das Rennen gibt es hier: Klassikerauftakt mit “Ronde-Feeling“ | radsport-news.com
12:19 h
Derweil ist der Vorsprung auf 60 Sekunden geschrumpft.
12:18 h
Warum jedoch ausgerechnet Gazprom das Tempo im Feld macht, ist unerklärlich. Mit Firsanov in der Spitze jagen sie ihren eigenen Mann und einen ausgemachten Topsprinter haben sie auch nicht im Aufgebot. Das dürfte heute Abend Diskussionen im Mannschaftshotel geben.
12:16 h
Der Maximalvorsprung der Vier an der Spitze betrug nur 2:20 Minuten. Die Sprinter sind auch heute aufmerksam und wollen sich ihre letzte Chance auf einen Etappensieg nicht entgehen lassen.
12:14 h
Momentan ist der Wind ruhig. Auf den letzten 30-40 Kilometern soll er aber laut Vorhersage stärker werden. Vielleicht erleben wir heute ein ähnliches Szenario wie gestern, als das Feld zwischenzeitlich in mehrere Gruppen zerfiel.
12:12 h
Auch den ersten Zwischensprint hat sich der Italiener gesichert. Im Feld macht derweil Gazprom das Tempo - obwohl ihr Teamkollege Firsanov in der Spitzengruppe fährt.
12:11 h
Wir befinden uns momentan 66 Kilometer vor dem Ziel. Aktuell liegt ein Ausreißer-Quartett mit 1:20 Minuten vor dem Feld: Marco Maronese (Bardiani), Sergey Firsanov (Gazprom-RusVelo), Pierre Rolland (EF-Education First) und Sam Brand (Novo Nordisk). Keiner der vier ist eine große Gefahr für das Rote Trikot von Elia Viviani - Maronese ist mit 4:17 Minuten Rückstand der bestplatzierte Ausreißer in der Gesamtwertung.
12:02 h
Und damit begrüße ich Sie recht herzlich zum Live-Ticker. Heute bietet sich den Sprintern die letzte Chance auf einen Etappensieg bei der 4. Abu Dhabi Tour, bevor ab morgen die Zeit- und Bergfahrer gefragt sind.
08:45 h
Bis es soweit ist, empfehlen wir Ihnen den Rückblick auf die gestrige spannende Etappe: Viviani bei Abu Dhabi Tour auch vom Wind nicht zu stoppen | radsport-news.com
08:43 h
Kann Elia Viviani (Quick-Step) sein gestern erobertes Rotes Führungstrikot verteidigen? Gelingt Marcel Kittel (Katusha-Alpecin) der Befreiungsschlag? Sprintet Andre Greipel (Lotto Soudal) zu seinem dritten Saisonsieg? Schafft Pascal Ackermann (Bora-hansgrohe) nach seinem dritten Platz gestern den nächsten Schritt? All diese Fragen klären wir ab 12 Uhr im Live-Ticker. Eric Gutglück wird für Sie vom Geschehen berichten.
08:39 h
Guten Morgen und Herzlich Willkommen zur 3. Etappe der Abu Dhabi Tour 2018. Nach der gestrigen Etappe mit viel Wind und einem zeitweise zerrissenen Peloton steht heute die letzte flache Etappe der Rundfahrt an. Ein Massensprint gilt also als sehr wahrscheinlich, auch wenn in der Wüste immer mit Windkanten zu rechnen ist. Über 133 Kilometer geht es von Nation Towers zur Big Flag.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 133 km
Start 12:00 h
Ankunft ca. 13:45 h
Strecke gefahren 133 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 0
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Bauhaus (SUN)
2. Kittel (TKA) s.t.
3. Ackermann (BOH) s.t.
4. Viviani (QST) s.t.
5. Ewan (MTS) s.t.
6. Greipel (LTS) s.t.
7. Barbier (ALM s.t.
8. Kristoff (UAE) s.t.
9. van Poppel (TLJ) s.t.
10. Guardini (BRD) s.t.

Gesamtwertung

1. Viviani (QST)
2. Kristoff (UAE) +0:03
3. Bauhaus (SUN) +0:03

Sprintwertung

1. Viviani (QST)

Nachwuchswertung

1. Bauhaus (SUN)