Teampräsentation im spanischen Calpe

Katusha will 2016 noch erfolgreicher werden

Foto zu dem Text "Katusha will 2016 noch erfolgreicher werden"
Das Team Katusha bei der Teampräsentation | Foto: Tim de Waele / Katusha

13.12.2015  |  (rsn) - Am Freitag präsentierte sich das russische Katusha-Team im spanischen Calpe der Öffentlichkeit und stellte dabei auch die neuen Trikots für die Saison 2016 vor. Nach einer Saison mit 40 Siegen und insgesamt 103 Podestplätzen, die erfolgreichste der Teamgeschichte, gab es für das Management nur wenig Grund, den 28 Fahrer starken Kader zu verändern.

"Wir haben den Sieg in der Teamwertung der WorldTour nur um wenige Punkte verpasst. Das gibt uns Motivation, es 2016 zu schaffen. Wir wissen, dass wir noch besser sein können", so Teamchef Viatcheslav Ekimov.

Nicht mehr mit dabei ist Rüdiger Selig, den es nach vier Jahren beim russischen WorldTour-Team zu Bora-Argon 18 zog. Seinen Platz nahm U23-Meister Nils Politt (von Stölting) ein. Zweiter Deutscher im Team ist Torsten Schmidt, der weiterhin den Posten des sportlichen Leiters begleiten wird. Ebenfalls neu im Team ist der Belgier Jurgen van den Broeck (von Lotto Soudal), der gemeinsam mit dem Esten Rein Taaramäe die Rundfahrerfraktion nach dem Abgang von Dani Moreno verstärken soll.

"Wir wollen bei den großen Landesrundfahrten auf das Podium fahren, dafür haben wir Fahrer wie Joaquim Rodriguez, van den Broeck und Taaramäe", so Ekimov, der aber auch im Sprint weiterhin auf den Norweger Alexander Kristoff setzt, in dessen Sprintzug der Österreicher Marco Haller eine wichtige Rolle einnehmen soll.

Kapitän Rodriguez wird sich 2016 auf die Tour de France, die Vuelta a Espana, aber auch die Ardennen-Klassiker konzentrieren. Aber auch Kristoff hat die Tour de France wieder als Highlight in seinem Kalender. Zur Vorbereitung wird der Norweger diesmal unter anderem die Kalifornien-Rundfahrt bestreiten. Bei der zeitgleich stattfindenden Italien-Rundfahrt will der Russe Ilnur Zakarin auf Gesamtwertung fahren.

Katusha 2016: Maxim Belkov, Sven Erik Bystrøm, Sergei Chernetckii, Jacopo Guarnieri, Marco Haller, Vladimir Isaychev, Pavel Kochetkov, Dmitriy Kozonchuk, Alexander Kristoff, Viacheslav Kuznetsov, Sergey Lagutin, Alberto Losada, , Tiago Machado, Matvey Mamykin, Michael Mørkøv, Nils Politt, Aleksandr Porsev, Jhonatan Restrepo, Joaquim Rodríguez, Egor Silin, Simon Špilak, Rein Taaramäe, Alexey Tsatevich, Jurgen Van Den Broeck, Angel Vicioso, Eduard Vorganov, Anton Vorobyev, Ilnur Zakarin

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Adriatica Ionica Race / Sulle (2.1, ITA)