Baugnies und Marcato wollten beide gewinnen

Druivenkoers: Wanty-Doppelerfolg sorgt für gemischte Gefühle

Foto zu dem Text "Druivenkoers: Wanty-Doppelerfolg sorgt für gemischte Gefühle"
Jerome Baugnies (Wanty Groupe Gobert) | Foto: Cor Vos

27.08.2015  |  (rsn) - Das Team Wanty-Groupe Gobert hat zwar am Mittwoch beim Druivenkoers in Overijse (1.1) einen Doppelerfolg gefeiert. Die Stimmung hätte nach dem Rennen beim belgischen Zweitdivisionär besser sein können.

Denn der später Sieger Jerome Baugnies aus Belgien und der Italiener Marco Marcato erreichten gemeinsam das Ziel, nachdem sie alle Kontrahenten abgeschüttelt hatten - und wollten beide den Sieg.

„Wir haben auf der letzten Abfahrt miteinander gesprochen und ich habe Jerome gesagt, dass ich gerne gewinnen würde", erklärte der enttäuschte Marcato, dass möglicherweise Sprachprobleme zwischen dem Belgier und dem Italiener die Ursache waren. „Für das Team ist das ein wichtiger Sieg, aber für mich ist es sehr hart, da ich nicht weiß, wann eine solche Gelegenheit wieder kommt", so der Italiener, der genauso wie Baugnies bis gestern noch keinen Saisonsieg vorzuweisen hatte.

Übrigens hatte Baugnies, der im Frühjahr lange krankheitsbedingt aussetzen musste, nach dem Rennen eine etwas andere Version vorzuweisen. Der Belgier bestätigte zwar, dass es ein Gespräch zwischen ihm und Marcato im Finale gegeben habe. Allerdings war der Inhalt seiner Ansicht nach ein anderer. „Wir beide wollten das Rennen gewinnen. Ich habe das Rennen am meisten animiert und war am letzten Anstieg der Stärkste. Also habe ich diesen Sieg verdient."

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)