Anzeige
Anzeige
Anzeige

Herklotz beim Giro della Valle d`Aosta als Vorbereiter

Solist Kämna siegt nach taktischer Meisterleistung

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Solist Kämna siegt nach taktischer Meisterleistung"
Lennard Kämna (Stölting) bei seinem Sieg im Bundesligarennen in Auenstein. | Foto: Michael Deines

18.07.2015  |  (rsn) - Nach einer taktischen Meisterleistung hat Lennard Kämna (Team Stölting) die Vorschlussetappe des prestigeträchtigen Giro della Valle d`Aosta (2.2u) gewonnen. Der Junioren-Weltmeister im Zeitfahren setzte sich nach einem Angriff aus einer 13 Fahrer starken Spitzengruppe knapp 30 Kilometer vor dem Ziel als Solist durch.

Dabei ließ er auf der mit acht Bergwertungen bespickten 152 Kilometer langen Etappe von Pollein nach Saint Christophe der starken Konkurrenz keine Chance und siegte mit deutlichen 1:04 Minuten Vorsprung vor dem Italiener Edwad Ravasi.

“Nach dem tollen Prolog von Lennard haben wir auf der 1. Etappe leider etwas Lehrgeld gezahlt. So war die Gesamtwertung für uns gelaufen und wir haben uns speziell auf diese Etappe konzentriert. Dieser Plan ist aufgegangen", sagte Teamchef Jochen Hahn nach der Etappe zu radsport-news.com.

Anzeige

Großen Anteil am Sieg hatte auch Silvio Herklotz, der ebenfalls in der Spitzengruppe fuhr und für seinen Teamkollegen Kämna die Attacken der Gegner parierte und selbst mit Vorstößen die namhaften Konkurrenz um den Norweger Odd Kristian Eiking (Joker) entscheidend schwächte. „Silvio hat sich heute voll und ganz in den Dienst von Lennard gestellt. Das war auch eine starke Leistung von ihm. Und Lennard hat dies dann toll vollendet", so Hahn weiter.

Der Teamchef erklärte auch, weshalb es an den ersten Tagen bei Herklotz bei der schweren Rundfahrt noch nicht wirklich rund war. „Bei Silvio fehlten noch etwas die Leistungsspitzen, nachdem er zuletzt nur wenige Rennen fahren konnte. Deshalb haben wir uns entschlossen, dass er sich etwas zurückhalten und den Fokus stattdessen auf heute legen soll", so Hahn, dessen Kapitän sich im Frühjahr mit Knieproblemen herumschlug und sich vor den deutschen Straßenmeisterschaften eine hartnäckige Erkältung eingefahren hatte.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Criterium International (CRTP, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Volta a Portugal em Bicicleta (2.1, POR)
  • Vuelta a Burgos (2.Pro, ESP)
Anzeige