Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentar

Astana gehört ausgeschlossen

Von Joachim Logisch aus Utrecht

Foto zu dem Text "Astana gehört ausgeschlossen"
Astana-Teamchef Alexander Winokurow fährt einen eigenwilligen Kurs. | Foto: Cor Vos

04.07.2015  |  (rsn) - Wollen Sie mal einen schlechten Witz hören? Astana gehört der Vereinigung für einen glaubwürdigen Radsport (MPCC) an! Immer noch! Lachen kann niemand darüber.

Wer trotz fünf Dopingfällen im letzten Jahr noch einen Beweis gebraucht hat, dass der kasachische Rennstall nichts im Zusammenschluss derjenigen zu suchen hat, die sich für die Verbesserung des Radsport-Images einsetzen, der hat ihn nun auf dem Tisch liegen.

Denn Astana weigert sich, Lars Boom, bei dem ein zu niedriger Cortisol-Wert festgestellt wurde, aus dem Rennen zu nehmen, wie es das Reglement des MPCC vorschreibt.

Das ist wieder ein Beleg dafür, dass Astana den Anti-Dopingkampf nur als Feigenblatt nutzt. Mit dieser Einstellung hat das Team weder etwas in der Vereinigung für einen glaubwürdigen Radsport noch (nach fünf Dopingfällen) bei der Tour zu suchen.

Anzeige

Ein Ausschluss ist überfällig. Darüber könnte man zwar auch nicht lachen, sich aber freuen.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
Anzeige