Australier gewinnt die Tour of Taihu Lake

Witmitz feiert in China größten Erfolg seiner Karriere

09.11.2014  |  (rsn) – Sam Witmitz hat in China bei der 5. Tour of Taihu Lake den bisher größten Erfolg seiner Karriere feiern können. Der für den Drittdivisionär Budget Forklifts startende 29 Jahre alte Australier gewann die erstmals in der Kategorie 2.1 gelistete und über neun Etappen führende Rundfahrt rund 150 Kilometer westlich von Shangha mit 13 Sekunden Vorsprung auf den Tschechen Alois Kankovsky (Dukla Prag), der bereits im vergangenen Jahr Platz zwei belegt hatte. Mit 19 Sekunden Rückstand wurde der Niederländer Jurgen Van Diemen (Nationalteam) Dritter.

Witmitz konnte sich aber nicht nur über den Gesamtsieg, sondern auch über gleich drei Etappenerfolge freuen, womit er sich zudem noch die Punktewertung sicherte. Die Nachwuchswertung ging an den Dänen Søren Kragh Andersen (Trefor - Blue Water), die Teamwertung gewann die niederländische Auswahl.

Etappensiege holten sich neben Witmitz der Russe Boris Shpilevsky (RTS-Santic/2), Kankovsky, Van Diemen, sein Landsmann Bob Schoonbroodt (Veranclassic – Doltcini) sowie der Australier Jesse Kerrison (Budget Forklifts), die jeweils einmal erfolgreich waren.

Fahrer aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg waren nicht am Start.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)