Vuelta-Sieger startet bei Mailand-Turin

Gelingt Contador ein Coup wie vor zwei Jahren?

Foto zu dem Text "Gelingt Contador ein Coup wie vor zwei Jahren?"
Alberto Contador (Tinkoff-Saxo) hat die Spanien-Rundfaht 2014 gewonnen. | Foto: Cor Vos

30.09.2014  |  (rsn) – Alberto Contador (Tinkoff-Saxo) wird am Mittwoch sein erstes Rennen seit seinem Sieg bei der Vuelta a España bestreiten. Der Spanier tritt als Titelverteidiger beim italienischen Herbstklassiker Mailand-Turin an. 2012 feierte Contador in der Metropole des Piemont seinen ersten Sieg bei einem Eintagesrennen überhaupt, im vergangenen Jahr wurde er Fünfter.

Nach seiner planmäßigen Pause bestritt der 31-Jährige in den vergangenen Tagen nur einige längere Trainingsausfahrten. „Deshalb weiß ich nicht genau, wie ich mich fühlen werde, wenn es in die entscheidende Phase geht“, erklärte Contador, auf dessen Rennkalender noch die Lombardei-Rundfahrt am Sonntag sowie die Peking-Rundfahrt (10. – 14. Okt.) stehen – die beiden letzten Rennen der diesjährigen WorldTour-Serie. Hier wird der Madrilene noch um wertvolle Punkte in der Weltrangliste kämpfen, die er derzeit mit 14 Punkten Vorsprung auf seinen Landsmann Alejandro Valverde (Movistar) anführt.

Der Kampf um die Spitze der Weltrangliste gibt Contador noch zusätzliche Motivation, wie er erklärte. „Jeder will am Ende des Jahres die Nummer eins sein. Ich bin aber sehr glücklich über die Führungsposition, vor allem, weil ich ja bei der Tour keinen einzigen Punkt bekommen habe. Ich darf nicht vergessen, dass ich starke Rivalen habe, besonders Valverde, der die ganze Saison über stark fährt. Er wird nur schwer zu schlagen sein“, meinte Contador.

Bei Mailand-Turin, einem HC-Rennen, geht es für ihn noch nicht um Weltranglistenpunkte – immerhin aber um den Sieg, auch wenn er anfügte: „Obwohl ich beide Rennen sehr mag, bin ich kein Spezialist für Eintagesrennen“, sagte er mit Blick auf Milano-Torino und Il Lombardia, wo er 2012 Neunter wurde.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)