Nerz-Vuelta-Tagebuch / 15. Etappe

Ein echt fieser Berg

Von Dominik Nerz

Foto zu dem Text "Ein echt fieser Berg"
Dominik Nerz (BMC) | Foto: Cor Vos

07.09.2014  |  (rsn) – Ich hatte heute einen richtig bescheidenen Tag. Ich war zu Beginn der Etappe in einen Sturz verwickelt. Dabei ist mir zum Glück nicht wirklich was passiert, aber das Problem war wieder zurück ins Feld zu kommen, da das Rennen zu diesem Zeitpunkt immer noch super schnell war. Zudem hatte ich keine Teamkollegen an meiner Seite, die mir helfen konnten, und so musste ich sehr viel Kraft dafür aufbringen, zurück ins Feld zu kommen.

Kaum hatte ich das geschafft, hat es auch schon angefangen zu regnen, und ich mag den Regen einfach nicht! Nun ja, und dann kam das eine zum anderen und irgendwann war ich viel zu früh abgehängt und demoralisiert.

Wegen der Gesamtwertung ist mir das eigentlich egal, da wir ja für Samuel Sánchez fahren, ich keinerlei Unterstützung von meinem Team erhalte und es deswegen für mich auch nicht möglich ist, mich darauf zu konzentrieren. Mir tat es einfach nur leid, dass ich Samu heute nicht unterstützen konnte.

Der Schlussanstieg war natürlich dann nicht unbedingt das schönste Geschenk, das man mir an diesem Tag machen konnte, da es ein echt fieser Berg ist, zum Teil super steil. Mir kam er heute einfach endlos vor.

Es ist natürlich schade, dass Samu etwas Zeit verloren hat, aber morgen ist ja noch mal ein super harter Tag und da müssen wir einfach sehen, wie es geht.

Drückt uns die Daumen
Dominik

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Criterium Cycliste (CRTP, FRA)
  • Tour Alsace (2.2, FRA)
  • VOO-Tour de Wallonie (2.Pro, BEL)